DRK startet Projekt „Keiner soll einsam sein!“

Print Friendly, PDF & Email

CELLE. Mit einem Gesundheitstag startet der DRK-Kreisverband Celle e.V. am Freitag, 18. August, sein neues Projekt: „Keiner soll einsam sein!“, eine neue Veranstaltungsreihe für die „Generation 60 +“. Einen bunten Strauß an Themen dürfen Besucher erwarten, die sich am 18. August von 10 bis 14 Uhr ins DRK-Bildungszentrum, Fundumstraße 1 in Celle, begeben.

Über einen Zeitraum von einem Jahr, veranstaltet das Celler Rote Kreuz einmal im Monat einen Thementag. Im Mittelpunkt stehen Vorträge und Veranstaltungen zu seniorenspezifischen Anliegen wie „Jede Minute zählt“ – Schlaganfall und Herzinfarkt im Fokus, „Erst hauen, dann helfen“ – Selbstverteidigung und Erste Hilfe, „Social Media“ – Wir machen Sie fit für die digitale Welt, „Sicher zu Hause leben“ – Hausnotruf und Einbruchschutz, „Sicher im Alltag“ – Wie schütze ich mich vor dem Enkeltrick?, „Junge Küken und alte Hasen“ – Osterdeko mit Kindern basteln oder „Topfit von Kopf bis Fuß“ – gesund bewegen.

„Bei der Entwicklung des Projekts war es den Verantwortlichen wichtig, einen Themenmix zu planen, der klassische und aktuelle Themen verbindet“, so die Projektleiter Antje Rudnick und Holger Busse. Partnerschaftlich unterstützt werden die Projektleiter von: Polizei, Rechtsanwälten, Ärzten und Fachreferenten.

„Wie der Projektname „Keiner soll einsam sein!“ bereits aussagt, möchte man den Teilnehmern ermöglichen, soziale Kontakte unter den Senioren auf- beziehungsweise auszubauen“, betont Rudnick, die besonders aus ihrer Arbeit für den Hausnotruf die Probleme kennt, dass sich viele ältere Menschen oftmals einsam fühlen. “Aus diesem Grund wurde das Projekt entwickelt, welches für ein Jahr mit Fördermitteln des DRK-Generalsekretariates und der Firma innocent aus der Aktion „Das große Stricken“ finanziert wird. Eine Fortsetzung ist bei Erfolg denkbar. „Das Große Stricken“ ist eine Benefizaktion des Smoothie-Herstellers innocent zugunsten der Altenhilfe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK).

Die Teilnahme ist grundsätzlich kostenlos, lediglich bei zwei Aktionen müssen die Teilnehmer einen Beitrag für Materialkosten zahlen. Zur besseren Planung wird um Anmeldung gebeten, die Eröffnungsveranstaltung allerdings kann auch ohne Anmeldung besucht werden.

Das komplette Programm gibt es auf der Internetseite des DRK unter www.drkcelle.de. Außerdem wurden Flyer an öffentlichen Stellen ausgelegt, unter anderem in Arztpraxen.

Informationen zum Projekt, Termine und Veranstaltungen bei Antje Rudnick unter Telefon 05141/9032-24 und Holger Busse unter Telefon 05141/9032-33.

Redaktion
Celler Presse

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: