Voneinander lernen: Besuch aus der Ukraine in Wathlingen

Print Friendly, PDF & Email

WATHLINGEN. Seit Juni 1997 besteht zwischen der Samtgemeinde Wathlingen und der Stadt Limanowa in Polen eine offizielle Partnerschaft. Dazu soll in naher Zukunft die Partnerschaft zur Stadt Truskavetz in der Ukraine kommen. Nach einem Besuch einer Delegation aus Wathlingen in der Ukraine sind jetzt Vertreter aus Truskavetz zu Gast in der Samtgemeinde. Der Kontakt zu Truskavetz kam über die lebendige Partnerschaft mit Limanowa zu Stande. bekam die Samtgemeinde ebenfalls Kontakt mit der ukrainischen Stadt. Bereits im November 2006 besuchte eine Delegation der Stadt die Samtgemeinde Wathlingen.

Truskavetz liegt malerisch am Rand der Karpaten, zirka 100 Kilometer südlich der Stadt Lviv. Lviv, das ehemalige Lemberg, kann sich mit Recht als eine Schatzkammer europäischer Kultur bezeichnen.

Zu den rund 30.000 Einwohern der Stadt Truskavetz kommen noch einmal etwa 18.000 Kurgäste, denn Truskavetz ist einer der bedeutendsten Kurorte der Ukraine. Hier entspringt die Heilquelle „Naftusja“, deren Heilwasser direkt vor Ort getrunken werden muss, da es sich in Verbindung mit Sauerstoff schnell zersetzt und der Legende nach heilende Kräfte besitzt.

Die Ukraine ist politisch im Neuaufbau. Die Dezentralisierung dient zur Stärkung der neuen Demokratie. In diesem Zusammenhang sollen erstmalig auch Gemeinden die dezentrale Selbstverwaltung übernehmen. Die Samtgemeinde Wathlingen mit ihren Mitgliedsgemeinden steht dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Im Januar 2010 reiste erstmalig eine Delegation aus der Samtgemeinde Wathlingen nach Truskavetz, im Juni dieses Jahres eine weitere Abordnung, bestehend aus Rat und Verwaltung. Themen waren der Klimaschutz, die Energieeffizienz sowie Abwasserreinigung und der Ablauf diverser Verwaltungsstrukturen. In dieser Woche erfolgte der Gegenbesuch einer Gruppe aus Truskavetz in Wathlingen.

Auf dem Programm stehen dieser Tage vielfältige Besichtigungen der unterschiedlichsten Einrichtungen in der Samtgemeinde Wathlingen, sowie am heutigen Abend ein Empfang im Rathaus Nienhagen. Hierbei informierte Torsten Harms, Bürgermeister der Mitgliedsgemeinde Wathlingen, in einem Vortrag über die Strukturen in der Samtgemeinde. Auch Jörg Makel (Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen) und Susanne Führer (Bürgermeisterin der Gemeinde Adelheidsdorf) gaben in kurzen Statements Einblicke in ihre Gemeinden. Ebenfalls anwesend war auch Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube, der als „Vater“ der Partnerschaft zu Limanowa gilt.

Redaktion
Celler Presse

Werbung:


%d Bloggern gefällt das: