Familienbüros der Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel bieten telefonische Sprechstunden an

SG WATHLINHEN/FLOTWEDEL. Ab dem 16. März sind laut Erlass der niedersächsischen Landesregierung alle Krippen, Kindertagesstätten, Kindertagespflegeeinrichtungen und Schulen geschlossen. Die Familien- und Seniorenbüros der Samtgemeinden Wathlingen und Flotwedel, die über die KESS Familienzentren in Nienhagen, Wathlingen und Wienhausen organisiert sind, stehen aber auch weiterhin als Anlaufstelle in Alltagsfragen zur Verfügung.

„Schon am Freitag erreichten uns zahlreiche Anfragen von verunsicherten Eltern, mit denen wir gemeinsam nach Lösungen für die Unterbringung kleinerer Kinder gesucht haben“, berichtet Sigrid Thöling, Leiterin beider Familienbüros. „Meine Kolleginnen und ich werden auch weiterhin – zumindest telefonisch – für die Menschen in unseren Samtgemeinden erreichbar sein; Manchmal ist es schon hilfreich, in einem Telefonat mit einer außenstehenden Person, über verschiedene Möglichkeiten nachzudenken. Auch können wir im Bedarfsfall Ehrenamtliche vermitteln, die älteren Menschen bei Einkäufen oderähnlichem unterstützen können.“

„Mit der Ausweitung des Angebotes können persönliche Härten abgefedert werden“, betont Wolfgang Grube, Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Wathlingen. „Die Situation verlangt Verständnis für einander – gerade für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger“, ergänzt sein Amtskollege Helfried H. Pohndorf von der Samtgemeinde Flotwedel.

Die Beraterinnen der Familienbüros sind zu den üblichen Öffnungszeiten
unter 05144/ 97 06 27 im Büro in einer Sprechstunde erreichbar. Auch Gespräche in arabischer Sprache sind möglich. Alle Kurse und offenen Angebote des
KESS wurden bis einschließlich 18. April abgesagt.

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: