Anzeige

Stopp der Ersthelfer-Ausbildung bis Ende Mai verlängert – Johanniter folgen Empfehlung der Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe

Apr 16, 2020 , ,

BRAUNSCHWEIG/CELLE. Die Ortsverbände der Johanniter-Unfall-Hilfe im Regionalverband Harz-Heide werden auch weiterhin keine Kurse in Erster Hilfe oder in vergleichbaren Ausbildungen anbieten. Dieser Beschluss gilt vorerst bis 30. Mai.

Damit folgen die Johanniter einer Empfehlung der Qualitätssicherungsstelle Erste Hilfe, eine Einrichtung der gesetzlichen Unfallversicherungsträger, gegenüber ihren Mitgliedsunternehmen und deren Versicherten. Das teilt der Regionalverband Harz-Heide der Johanniter-Unfall-Hilfe mit. Ursprünglich war geplant, die Ausbildung von Ersthelfern Anfang Mai wiederaufzunehmen. Alle bereits gebuchten Kurse werden storniert, Stornokosten entstehen für die Kunden bzw. Teilnehmenden selbstverständlich nicht. Betroffen sind alle Kursarten, darunter neben dem klassischen Erste-Hilfe-Kurs auch die Aus- und Fortbildung zu Ersthelfer in Betrieben (Betriebshelfer), Erste Hilfe am Kind, Erste Hilfe für Führerscheinbewerber und andere.

Grund ist, dass zur Verlangsamung einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus die Zusammenkunft von größeren Gruppen vermieden werden sollte. Zudem sind die Trainer der Johanniter-Unfall-Hilfe gut ausgebildetes sanitätsdienstliches Personal, das bei Bedarf anderweitig eingesetzt werden kann, etwa in der Betreuung und Behandlung von erkrankten Personen. Betroffen sind die Ortsverbände in Braunschweig, Celle und Salzgitter sowie die Stützpunkte in Uelzen, Lüneburg, Goslar, Wolfsburg und Peine des Regionalverbands Harz-Heide.

Unterstützen Sie die Johanniter

In der aktuellen Situation sind die Johanniter auf finanzielle Unterstützung angewiesen – insbesondere zur Sicherstellung der zahlreichen ehrenamtlichen Leistungen. Viele ehrenamtliche Helfer sind für die Menschen im Einsatz – freiwillig und unentgeltlich. Beispielsweise im Bevölkerungs- und Katastrophenschutz. Besonders für spezielle Ausstattung und Ausrüstung, wie Schutzbekleidung wird finanzielle Hilfe benötigt. Unterstützen Sie die Johanniter und nutzen Sie bitte dazu folgende Kontoverbindung:

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.
IBAN: DE 28 3702 0500 0004 3132 18
BIC: BFSWDE33XXX

Über die Internetseite www.johanniter.de/coronaspende-nb besteht die Möglichkeit auch direkt online zu spenden.

PR






Anzeige


Anzeige