In Celle wird Demokratie weitergelebt – Begleitausschuss gibt grünes Licht für Projekte

In Celle wird Demokratie weitergelebt – Begleitausschuss gibt grünes Licht für Projekte

29. April 2020 Aus Von Celler Presse

CELLE. Auch in der schweren Corona-Zeit geht der Blick nach vorne. So hat der lokale Begleitausschuss nun die Fördermittel für die Projekte im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ für 2020 freigegeben. Alle Projektträger, die einen Antrag gestellt hatten, konnten berücksichtigt werden. Bis zu 3000 Euro Förderung bekommt jedes Einzelprojekt. Insgesamt werden 16 Projekte gefördert. Kernziele der Partnerschaft für Demokratie in Celle für das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ in den Jahren 2020 bis 2024 sind „Demokratie fördern“, „Vielfalt gestalten“ und „Extremismus vorbeugen“. Der Begleitausschuss setzt sich zusammen aus Vertretern von Politik, Zivilgesellschaft und Verwaltung.

Akteure Demokratie Partnerschaft Celle: v.l.n.r.: Sinja Naujok (KuF), Luca Völling (Jugendforum), Gerd Janke (KuF), Serpil Klukon (Federführendes Amt), Kai Thomsen (Geschäftsführer CD-Kaserne), Aylin Tekes (Jugenforum)

„Mit der Pandemie erfahren wir aktuell Einschränkungen im öffentlichen Leben, daher ist es umso wichtiger, neben digitalen Lösungen, Gemeinschaft und Austausch unter Einhaltung der Kontaktbeschränkungen im Dienste der Demokratie weiter zu fördern. Den Mitgliedern des Begleitausschusses danke ich sehr für die tatkräftige Unterstützung“, erklärt Serpil Klukon, Abteilungsleiterin Integration der Stadt Celle.

Die Projekte, die nun in Celle umgesetzt werden können, sind äußerst vielfältig. So wird etwa die CD-Kaserne sich mit Hass im Netz beschäftigen, während es bei dem Projekt des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes um Extremismus am Arbeitsplatz geht. Beim Projekt der Heimvolkshochschule Hustedt wird „Demokratie in der Arbeitswelt“ u.a. über eine online Lernumgebung in den Blick genommen. „Fußball spricht alle Sprachen und kennt keine Grenzen“ heißt es beim MTV Eintracht Celle. In der Kita Wietzenbruch soll im Kinderrat Mitbestimmung und Partizipation aktiv gefördert werden. Zudem beteiligen sich der Kunstverein atelier 22, die Volkshochschule, Frauenräume in Celle, die Arbeiterwohlfahrt, das Kino achteinhalb und die jüdische Gemeinde an „Demokratie leben!“.

Die Partnerschaft für Demokratie in Celle ist Teil des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Das Programm wird in der Stadt Celle in der Abteilung Integration von Serpil Klukon (Leitung) und Bernd Backhaus als federführendes Amt organisiert und geleitet. Die Koordinierungs- und Fachstelle (KuF) ist in der CD-Kaserne angesiedelt. In der KuF stehen Gerd Janke und Sinja Naujok als Ansprechpartner für die Zuwendungsempfänger bereit. Als neue Vertreterin des Jugendforums bringt sich Aylin Tekes in die Partnerschaft für Demokratie ein. Sie wird unterstützt von Luca Völling aus der pädagogischen Abteilung der CD-Kaserne.

Anzeige

Weitere Informationen sind unter www.dl-celle.de zu finden.

PR
Foto: Erik Elze CD-Kaserne





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige