Anzeige

Der FDP-Kreisvorsitzende Robert Kudrass tritt dem Bündnis gegen Rechtsextremismus (BgR) in Eschede bei

ESCHEDE. „Ich erhoffe mir, dass durch meinen Beitritt noch einmal ein Zeichen in den gesamten Landkreis Celle gesendet wird und sich so weitere Personen dem Bündnis anschließen. Wir Freie Demokraten möchten dem Bündnis auch nochmals klar signalisieren, dass der FDP-Kreisverband Celle an Ihrer Seite steht und Sie in Eschede uneingeschränkt unterstützt.“, so Kudrass zu seiner Motivation für diesen Schritt. „Es ist mir wichtig, dass in Richtung NPD-Hof parteiübergreifend und gemeinsam klare Kante gezeigt wird.“

Marlon Gollnisch und Robert Kudrass

Robert Kudrass hatte maßgeblich dafür gesorgt, dass der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, MdB Konstantin Kuhle, während seiner diesjährigen Sommertour auch einen Halt in Eschede eingelegt hat. So informierte sich Kuhle in Kudrass‘ Begleitung über die Sachlage zum NPD-Hof und die Arbeit des BgR.

„Rechtsextremismus kann man nur geschlossen bekämpfen.“ sind sich Gollnisch und Kudrass einig. „Daher freuen wir uns sehr, dass die Freien Demokraten unsere Sache mit deutlichen Worten und nun auch Taten unterstützen. Nur mit vereinten Kräften aller demokratischen Parteien, Organisationen und der Zivilgesellschaft können wir die NPD aus Eschede und dem Landkreis Celle verdrängen.

Wir müssen aber auch darauf Acht geben, dass sich diese Verfassungsfeinde anschließend nicht Andernorts ansiedeln können. Das Problem soll nicht einfach an einen anderen Ort verschoben, sondern gelöst werden. Hierzu arbeitet das Bündnis gegen Rechtsextremismus auf verschiedensten Ebenen mit vielen Akteuren zusammen.“ führt Marlon Gollnisch, der Sprecher des BgR, dazu aus.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige