Bombendrohung am Silbersee

CELLE. Am Donnerstagmittag wurde dem Betreiber des Campingplatzes Silbersee, im Celler Ortsteil Vorwerk, ein anonymes Schreiben zugesandt, in dem mit der Zündung von Spreng- und Brandsätzen gedroht wurde.

Nach Eingang dieser Mitteilung an die Polizei wurde der Campingplatz aus Sicherheitsgründen abgesperrt und evakuiert. Eine unbekannte Zahl von täglichen Badegästen verließ daraufhin das Gelände. Ca. 40 Campinggäste wurden während der polizeilichen Maßnahmen betreut und versorgt. Für diese wurde vorsorglich die Unterbringung in einer Notunterkunft vorbereitet.

Nachdem der Platz geräumt war, begannen die eingesetzten Polizeibeamten mit einer ersten Absuche, bei der bislang keine Auffälligkeiten festgestellt werden konnten. Einsatzkräfte der Feuerwehr nahmen zudem einige Gastanks in Augenschein, aber auch dort konnten keine Manipulationen festgestellt werden.

Bei der Absuche machte den Einsatzkräften die Größe des Areals zu schaffen. Die groß angelegte Suche nach den Sprengsätzen wurde von mehreren Sprengstoffspürhunden der Polizei Niedersachsen unterstützt.

Um 17:20 Uhr, konnte die Absuche beendet werden. Brand- und Sprengsätze konnten weder gefunden, noch festgestellt werden. Der Campingplatz ist zwischenzeitlich wieder freigegeben worden, so dass die Campinggäste das Areal wieder nutzen können.

Die Polizei Celle hat die Ermittlungen aufgenommen, die sich nun gegen den noch unbekannten Verfasser des Schreibens richten.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: