Nach Berlin nun auch Demo der Verschwörungstheoretiker in Hannover?

HANNOVER. Die Ankündigung, dass es auch in Hannover zu Demonstrationen wie in Berlin kommen soll, kommentiert der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Dirk Toepffer wie folgt:

„Meinungsfreiheit und Demonstrationsrecht sind zu Recht durch das Grundgesetz geschützt und deren Einschränkung nur unter strengen Auflagen möglich. Das gilt auch für Leute, die wilde Verschwörungstheorien verbreiten. Was wir aber nicht erleben möchten, sind Bilder wie in Berlin, wo es den Versuch gab, den Reichstag zu stürmen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Einsatzleitung der niedersächsischen Polizei die richtigen Maßnahmen ergreifen wird, um unseren Landtag zu schützen und dafür sorgt, dass nicht nur drei einsame Beamte auf der Treppe stehen und alleingelassen das Parlament gegen eine große Gruppe Verwirrter verteidigen müssen. Den drei Beamten in Berlin dafür noch einmal meinen herzlichsten Dank und Respekt.“

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung und oder auch Werbelinks ein. Diese Artikel erkennen Sie anhand der eingeblendeten Verlinkungen. Diese Artikel sind "Gesponsert" bzw. sind als "Anzeige" zu verstehen.





%d Bloggern gefällt das: