Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Spargel zu Ostern knapp, aber hier und da verfügbar

Die frischen Spargelstangen sprießen der wärmenden Sonne entgegen – wenn sie denn scheint. Daran hapert es derzeit jedoch noch. Wie der Landvolk-Pressedienst berichtet, wird es zu Ostern in einigen Hofladen und Verkaufsständen Spargel geben, allerdings noch nicht flächendeckend. Verbrauchern, die sich zu den Feiertagen diese besondere Spezialität von den niedersächsischen Feldern gönnen wollen, wird daher eine Vorbestellung beim Spargelbauern in der Region empfohlen. Auf 4.500 Hektar wächst das edle Gemüse rund um Hannover, Nienburg, Lüneburg, Uelzen und dem Osnabrücker Land.

„Es ist zu kalt und zu nass“, erläutert Fred Eickhorst von der Vereinigung der Spargel- und Beerenanbauer. Dabei seien weniger die absoluten Temperaturen entscheidend, vielmehr fehle der Sonnenschein, der auch bei kalten Temperaturen die Erde unter der Folienabdeckung erwärme und diesen Pflanzen den erwünschten Vorsprung vor denen in den Dämmen ohne Folie ermögliche. 30 Prozent des Spargelanbaus in Niedersachsen erfolgt im Folientunnel mit zwei Folien, teilweise werden sogar drei schützende Planen aufgebracht, um die Ernte zu verfrühen.

Die Spargelpreise werden wie zum Vorjahr starten. „Für die Landwirte ist ein knappes Angebot zu Beginn besser als eine Schwemme, die die Preise schon zu Beginn runterziehen würde“, stellt Eickhorst fest. Die aktuellen Voraussetzungen ermöglichten es den Landwirten, Preise aufzurufen, die die gestiegenen Kosten für Energie, Arbeitslöhne und Betriebsmittel ausgleichen. Neben den hohen betrieblichen Kosten müssen die Landwirte mit der unverhältnismäßig starken Erhöhung des Mindestlohns seit dem vergangenen Oktober beispielsweise eine Lohnsteigerung von 25 Prozent innerhalb eines Jahres wuppen.

Ein Grund mehr, die frischen Stangen an Ostern bewusst zu genießen. Ob ganz klassisch gekocht und mit Osterlamm serviert oder aus dem Backofen: Da der Spargel an den meisten Verkaufsstellen bereits geschält angeboten wird, ist diese gesunde Mahlzeit in kurzer Zeit auf dem Tisch. Weißer Spargel ist angenehm mild, weil er bis zum Stechen unter der Erde bleibt. „Frischen Spargel erkennt der Verbraucher an seinem prallen, glänzenden Aussehen und dem geschlossenen Kopf“, gibt Eickhorst einen Tipp für den vollen Genuss. Die Stangen seien knackfrisch und somit leicht zerbrechlich. Die offizielle Eröffnung der Spargelsaison wird für Niedersachsen am Mittwoch, 12. April, um 10.30 Uhr in Marklohe stattfinden. Alle, die zu Ostern noch nicht in den Genuss kommen, haben bis zum 24. Juni Gelegenheit, die Spargelzeit in vollen Zügen zu genießen.

LPD
Foto: Pixabay

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige