Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

NABU: Fridolin steuert am Rosenmontag sein Nest im NABU-Artenschutzzentrum an – Die Aktivitäten am Nest sind wieder live zu verfolgen

  • Leiferde

Das NABU-Artenschutzzentrum freut sich über die Ankunft von Fridolin. Der wohl bekannteste Weißstorch in Niedersachsen ist heute am 12. Februar pünktlich zu Arbeitsbeginn in Leiferde eingeflogen. „Kaum war er da, schon hat er angefangen das Nest zu säubern und umzudekorieren. Jetzt beginnt für ihn eine arbeitsreiche Zeit, denn die männlichen Störche bringen das Nest in Ordnung, bevor die Weibchen aus dem Süden einfliegen,“ berichtet Bärbel Rogoschik, Leiterin des NABU-Artenschutzzentrums Leiferde.

Fridolin beim Nestbau

Fridolin liegt gut im Zeitplan, da er meist Mitte Februar einfliegt. Ob seine Gefährtin „Mai“ bereits am 14. Februar eintrifft und das Paar zu Valentinstag gemeinsam das Nest bezieht, bleibt offen. Alle hoffen auch 2024 wieder auf eine erfolgreiche Brutsaison.

Die aktuellen Nestbauaktivitäten können jederzeit über den Livestream unter http://www.nabuzentrum-leiferde.de/ verfolgt werden.

Das diesjährige Storchenfest findet am Sonntag, den 21.04.2024 im NABU-Artenschutzzentrum Leiferde statt.

PR
Foto: NABU-Artenschutzzentrum Leiferde

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige