Traditionelles Grünkohlessen bei der Unteroffiziervereinigung Hambühren e. V.

HAMBÜHREN. Traditionell führte die Uffz-Vereinigung ihr jährliches Grünkohlessen durch. So trafen sich kürzlich mehr als 20 Teilnehmer zur vorherigen Wanderung um 15:00 Uhr an dem Gerätehaus der FFW Hambühren. Nach kurzer Getränkeaufnahme und Einweisung in die Strecke ging es bei etwas feuchtem Wetter los in Richtung Dorfplatz Hambühren I. Dort angekommen erwartete der „Versorger“ Winfried Hölter mit gekühlten Getränken.  

Diese Pause war recht angenehm und lud eigentlich zum weiteren Verweilen an dem gemütlichen Platz ein, aber die Wandertruppe sollte ja pünktlich zum Essen wieder zurück sein. Und so ging die „Reise“ weiter bei mittlerweile angenehmen Temperaturen und etwas Sonnenschein fort. Am zweiten Verpflegungspunkt angekommen, konnten aus dem Verpflegungsfahrzeug wiederum gekühlte Getränke an die Truppe verteilt werden. Aber auch einige der Wanderer hatten leckere Getränke (u. a. Kakao mit %) und auch Proviant (Oliven, Peperoni, Salami und Würstchen) eingepackt und als Spende an die Teilnehmer verteilt.

Gegen 17:00 Uhr wurde das Ziel erreicht. Dort angekommen, wurden die Plätze zu dem Grünkohlessen eingenommen. Ja, die Wanderer hatten bereits jetzt einen großen Appetit und da es aus der Küche so lecker roch, war es nicht ganz so einfach noch zu warten, bis es losgehen sollte. Gegen 18:00 Uhr begrüßte der Vorsitzende Peter Stübbe neben den Teilnehmern der Uffz-Vereinigung auch die geladenen Gäste/Vertreter der FFW Hambühren, des Schützenvereins Hambühren, der Schützengesellschaft Oldau, der MuKapelle Oldau, den stellv. Bürgermeister Edmund Hoffmann und eine Abordnung der Patenkompanie der 2./FA/UA Btl 2 aus Celle recht herzlich zu dieser Veranstaltung. Besonders begrüßte Peter das noch amtierende Grünkohlpaar Peter Kilian und Sylvia Kleemann und bedankte sich für deren Amtszeit. Stolz präsentierte König Peter seinen Grünkohlstab und übergab diesen an den 2. Vorsitzenden Peter Witting mit der Kette des Grünkohlkönigs für den Nachfolger. Und auch die Grünkohlkönigin „durfte“ ihre sehr hübsch hergerichtete Krone und ihren „Hasen“ bei dem 2. Vorsitzenden abgeben.

Jetzt endlich gab die Küche das Buffet frei, und es konnte gegessen werden. Und so gab der 1. Vorsitzende dem 2. Vorsitzenden das Kommando zur Einteilung der Tische zum „Essen fassen“. Ein Schelm wer denkt, dass sich Peter Witting dadurch einen Vorteil verschafft habe! Aufgrund besonderer Umstände wurde der Grünkohl bereits am Donnerstag vor der eigentlichen Feier im Feuerwehrgerätehaus mit Beilagen durch Birgit, Gesine und Ulla wieder hervorragend vorbereitet (Grünkohl schmeckt wohl erst richtig gut, wenn er mehrmals aufgewärmt wurde). Die Kartoffeln wurden durch Klaus Heuer, Klaus Kleemann und Peter Witting geschält und für die Getränke sorgte der König Peter Kilian. Die amtierende Königin hatte es sich auch nicht nehmen lassen und besuchte die „Vorarbeiter“ an diesem Nachmittag mit leckeren „Mitbringsel“.

Nachdem auch der letzte Teilnehmer seinen Grünkohl mit den dazugehörigen Beilagen wie Kasseler, Bregenwurst, gekochtem und geräucherten Speck verzehrt hatte, warteten alle auf die Proklamation des neuen Grünkohlpaares. Nach intensiver Absprache kamen der 1. und 2. Vorsitzende übereinstimmend zu einem Ergebnis! Als neuer Grünkohlkönig wurde das Mitglied Gerhard Hornbostel gekürt. Als Königin steht ihm für das kommende Jahr das Mitglied aus der MuKapelle Oldau Martina Zehner zur Seite. Beide waren sehr überrascht und freuten sich allerdings auch sichtlich über diese besondere Ehre. Nun ist die Uffz-Vereinigung für ein Jahr fest in Oldauer-Hand!

Jetzt wurde es aber auch Zeit, dass der Magen seinen Regulierer bekommen sollte und so begaben sich das vorherige und neue Königspaar auf die Runde und schenkten je nach Schwere des Regulierens einen wohltuenden Tropfen ein. Die Feier wurde mit vielen interessanten Gesprächen bis kurz vor Mitternacht fortgesetzt.

Am Sonntag trafen sich einige fleißige Helfer zum „rein Schiff“ machen und konnten anschließend die noch vorhandenen Reste verzehren. Als Resümee bleibt, dass es mal wieder eine gute Veranstaltung war und das Grünkohlessen weiterhin sehr beliebt ist. Deshalb wurde ein Dank an alle Helfer im Vorder- und Hintergrund gerichtet, die dazu beigetragen haben, dass es mal wieder so großartig geschmeckt und funktioniert hat. Auch der Ehrenpräsident wurde dabei besonders erwähnt, denn obwohl er ja bereits einige Monate > 80 ist, sorgt Helmut Brümmer immer noch dafür, dass die „Getränkelage“ stimmt und vor solch einer Leistung ziehen alle den Hut!

Der 2. Vorsitzende freut sich bereits jetzt schon auf den Mai-Bock Anstich mit Celler Mai-Bock am Samstag, 09. Mai 2020 und leckeren Sachen vom Grill. Dazu wird die MuKapelle Oldau wieder musikalisch begleiten.

Weitere Informationen über die Uffz-Vereinigung:

http://www.unteroffizier-vereinigung-hambuehren.de/.

Termine:

Monatliche Versammlung am Donnerstag, 05.03.2020, 18:30 Uhr

Monatliche Versammlung am Donnerstag, 02.04.2020, 18:30 Uhr

Monatliche Versammlung am Samstag (!), 09.05.2020, 17:00 Uhr, anschließend

Mai-Bock Anstich mit Grillen und Live-Musik, 18:00 Uhr

PR

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: