Tennis: Oberligadamen des VfL Westercelle machen einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt – 4:2 gegen HTV Hannover

WESTERCELLE. „Das war ein richtig wichtiges Spiel für uns. Die Mädels haben gut gespielt und gekämpft – gerade in den Doppeln konnte das Timing nicht besser sein. Nur knapp eine Minute nachdem Chelsea und Steffie ihren Matchball verwandelt hatten, holten auch Zoe und Greta das Match nach Hause. Der Sieg hilft schon, unserem Ziel Klassenerhalt näher zukommen “, so Coach Steve Williams.

für die 1. Damenmannschaft Steffie Reimchen und für die zweite Mannschaft Joelle Leihbacher

Es waren spannende Doppel, die die Westerceller Spielerinnen letztendlich souverän nach Hause holten. Beim Stand 2:2 nach den Einzeln starteten Seidewitz und Reimchen furios und lagen im ersten Satz schnell in Führung. Erst gegen Ende des Satzes kamen die Hannoveranerinnen besser ins Spiel, und gingen im zweiten Satz auch erst in Führung. In vielen Spielen über Einstand und guten Netzaktionen hatte Westercelle dann doch deutlich die Nase vorn (6:2 u 6:2 ). Im zweiten Doppel Schmidt / Ehlers ein ähnliches Bild. Auch hier gewann das Westerceller Team Satz eins deutlich ( 6:1 ), der zweite Satz war umkämpfter, aber auch hier setzten sich die Gastgeber fast zeitgleich mit Doppel eins durch (6:4) .

Zuvor hatten Greta Ehlers gegen die Ex-Westercellerin Emily- Bo Meyer ( 6:4 u 3:0 ) und Steffie Reimchen gegen Marie- Chanel Meyer (6:1 u 6:1 ) die Punkte für Westercelle geholt. Dabei spielten sie ihre ganze Routine aus und  brachten die Matches souverän nach Hause.

Zoe Michelle Schmidt hatte es erneut mit Lilly Rose Tengbe, die an der Tennis-Base Hannover trainiert, zu tun. Sie begann sehr konzentriert und machte kaum Fehler – Satz eins ging mit 6:1 an Schmidt. In Satz zwei kam Tengbe immer besser ins Spiel und gewann diesen Satz knapp ( 7:5 ) und auch den Match-Tiebreak mit 10:5. In der Spitzenbegegnung Seidewitz gegen Pia Kranholdt blieb es bis zum Schluss spannend. Nach verlorenem ersten Satz (1:6) lag Seidewitz mit 5 :1 im zweiten zunächst in Führung, bis sich die Hannoveranerin druckvoll Spiel für Spiel heran kämpfte und letztendlich knapp mit 7:5 siegte. Das Team trifft am 23. Februar um 10 Uhr in heimischer Halle auf die Damen vom TV Jahn Wolfsburg und hoffen auch hier auf zahlreiche Zuschauerunterstützung.

Mit einem Remis beendeten die Landesligadamen die Begegnung gegen den TSC Göttingen II. In den Einzeln holten Ann-Christin Nilsson, Michelle Oestmann und Joelle Leihbacher die Punkte, während Leni Lechner ihr Match abgab. Mit 3:1 nach den Einzeln sah es gut aus, aber in den Doppeln konnten weder Oestmann/Leihbacher noch Lechner / Pia Wilke nicht punkten. Zum letzten Punktspiel dieser Saison fährt die Mannschaft am 22. Februar zum MTV Groß-Buchholz Hannover und wird – egal wie dieses Spiel ausgeht – wohl aus der Landesliga absteigen.

Andrea Schoeps
Fotos: Andrea Schoeps

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: