Anzeige

Unverhoffte Ehrung für Heimwerker Wolf-Eberhard Nabe

GROßMOOR. Der Notenwart des Gemischten Chores Großmoor Wolf-Eberhard Nabe wurde plötzlich zum Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores Großmoor. Seine Verdienste als Bastler und Heimwerker brachten ihm die unverhoffte Ernennung zum Ehrenmitglied. Sein Amt als Notenwart bekleidet er seit vielen Jahren vorbildlich.

„Niemand soll sich aufgrund fehlender Noten benachteiligt fühlen!“ So lautet Nabes Motto, und er hält immer alle Notensätze bereit, die gerade benötigt werden. So vergeht keine unnütze Zeit mit Suchen – das weiß auch Chorleiter Joschua Claassen zu schätzen. Wolf-E. Nabe hat aber noch ein Amt inne, welches gar nicht betitelt ist. Er ist der „Bastelmann“ im Chor. Gibt es ein technisches oder handwerkliches Problem: Er löst es. Als Multitalent ist ihm nichts zu schwierig. Podest erweitern oder neue Podest-Stufen für den Altarraum der Kirche bauen, Beleuchtung und Halterungen montieren – kein Problem. Egal welcher Werkstoff, Holz oder Metall – macht nichts! Für seinen Chor geht er mit ganz viel Talent und noch mehr Energie ans Messen, Sägen, Schrauben, Schweißen, Malern, Montieren … Chorleiter Claassen beschrieb es mal so: „Ich denke nur, wir müssten mal dieses oder jenes haben, dann fragt Wolf schon, wie hoch und wie breit es werden soll.“ So kam denn die vom Vereinsvorsitzenden Jürgen Mühlstein vollzogene Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für den überraschten Heimwerker mehr als verdient.

Ute Schworm 
Foto: Petra Kampe






Anzeige


Anzeige