Westerceller Kunstrasenplatz eingeweiht

WESTERCELLE. Lange hat der VfL Westercelle darum gekämpft. Wie Christopher Menge, Leiter der Fußballsparte des Vereins bei der Eröffnung erläuterte, wurden im Mai 2018 dafür die Weichen gestellt, als die beiden Celler Großvereine, MTVE Celle und VfL Westercelle zu Oberbürgermeister Jörg Nigge eingeladen wurden, um das Thema Kunstrasenplatz zu erörtern. Da es für die Stadt galt, den Sportentwicklungsplan zu realisieren und der VfL sich schon zuvor mit einem solchen Projekt auseinander gesetzt hatte,  war er sofort dabei.

Entscheidend war vor allem die Zusage Nigges, das Projekt zu unterstützen. Das aber reichte nicht aus, und die Arbeit ging richtig los, schließlich mussten kurzfristig Fördergeldanträge eingereicht werden. Menge: „Aus Reihen des VfLs möchte ich an dieser Stelle Hans Weger und Matthias Stiekel danken, dass das geklappt hat.“ Einen besonderen Dank richtete Menge an den Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, Stefan Gratzfeld, der „trotz unseres großen finanziellen Wunsches Optimismus versprühte“. Es wurden Spendenaufrufe und Aktionen gestartet, um Geld aufzutreiben, um den absehbaren Eigenanteil von 220.000 Euro zu stemmen. Dazu musste auch der Mitgliedsbeitrag für die 500 Mitglieder der Fußballsparte um 3 Euro monatlich angehoben werden. „Insgesamt haben wir von der Stadt Celle, dem Landkreis Celle, dem Land Niedersachsen über den Landessportbund sowie der Regionalstiftung der niedersächsischen Sparkassen Fördermittel in Höhe von 589.000 Euro erhalten. Ein großes Dankeschön“, so Christopher Menge.

Der Bau begann im August 2019. Menge: „Am 20. Dezember durften wir schließlich das erste Mal auf dem neuen Geläuf spielen. Bei der Veranstaltung „Kicken gegen Rechts“ liefen über 80 Kinder mit leuchtenden Augen auf den neuen Kunstrasenplatz. Seitdem wird täglich auf dem Platz gespielt oder trainiert. Auch andere Vereine wie der SSV Südwinsen, TuS Hohne-Spechtshorn oder gestern SV Nienhagen und TS Wienhausen haben gemäß des Nutzungskonzeptes, das wir gemeinsam mit dem Landkreis erarbeitet haben, schon Zeiten gemietet. Vielen Dank an Thorsten Klose, dass er das organisiert, bis das Buchungssystem, das wir gemeinsam mit der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg erstellen, online geht. Durch den Kunstrasenplatz hat der ganze Fußballkreis gewonnen. Vielen Dank!“

Die offizielle Eröffnung war am Freitag vor ca. 120 Besuchern, teils Sponsoren, teils Mitglieder. In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Nigge, dass es eine Freude war, dieses Projekt zu unterstützen angesichts der gemeinschaftlichen und begeisternden Herangehensweise durch die Verantwortlichen des Vereins. Thomas Adasch sprach die Grußworte des Landkreises als stellvertretender Landrat. Stefan Gratzfeld hob das Anliegen der Sparkasse als Förderer regional Projekte hervor. Für den Kreissportbund sprach der Vorsitzende Hartmut Ostermann.

Nun aber wurde es „Ernst“ und Dr. Patrick Kuchelmeister vom Vorstand der Sparkasse, der Anzug und Schlips gegen Sportkleidung getauscht hatte, sowie Marleen Tuttlies von der Sparkasse und Oberbürgermeister Jörg Nigge, stellten den Torhüter der 1. Herrenmannschaft des VfL, Jannick Heuer, vor eine große Herausforderung. Im Elfmeterschießen wollten sie neun Tore schießen – jeder drei. Es wurden aber insgesamt nur vier. Jannick Heuer reagierte teils mit spektakulären Paraden, teils wurde verschossen. Der OB traf zweimal, die beiden anderen je einmal.

Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de
Luftaufnahmen: Wolfgang Genannt

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: