Winterliche Birken sind Allee des Monats im Januar/Februar 2020

HOHNE. Zum Jahresbeginn kürt der Niedersächsische Heimatbund e.V. die winterliche Birkenallee an der L283 bei Hohne im Landkreis Celle zur Allee des Monats Januar/Februar 2020. Bereits im Jahr 1905 beschloss die Gemeinde Hohne den Ausbau einer Straße nach Hohnhorst. In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Celle konnte 1911 mit dem Bau der Landstraße begonnen werden. Obwohl die Straße wegen der Wirrungen des Ersten Weltkrieges erst ca. 1932 fertig gestellt wurde, zeigte sich schon früh die Bedeutung der Straße, wie Gerhard Friedrich aus Hohne weiß: „Nach Baubeginn der Straße fingen viele Landbesitzer an, ihre anliegenden Ödländereien zu kultivieren.“ Ob die Feldsteinstraße schon damals von einer Allee begleitet wurde ist jedoch nicht bekannt.

Winterliche Birkenallee an der Hohnhorster Straße

Heute säumen Hänge-Birken (Betulus pendula) und einige Holländische Linden (Tilia x europaea) die nun asphaltierte L283 zwischen Hohnhorst und Hohne. Der Bestand wirkt sehr homogen und geleitet die Straße eindrucksvoll von einer Ortschaft zur anderen. Gerade zur kargen Winterzeit ist besonders gut zu erkennen, wie die strukturgebende Allee die sonst ausgeräumte Agrarlandschaft prägt. Allein deshalb ist diese Birkenallee unbedingt zu schützen und zu erhalten.

Seit Jahrhunderten prägen unsere Alleen das Landschaftsbild Niedersachsens. Sie sind wertvolles Naturgut, kulturhistorisch bedeutsam und können Lebensraum und Nahrungsquelle für zahlreiche Tiere und Insekten sein. Zudem nehmen sie eine wichtige Rolle in der Vernetzung von Biotopen ein. Doch gerade straßenbegleitende Alleen sind aufgrund des Ausbaus von Verkehrswegen und durch fehlende Nachpflanzungen in ihrem Bestand gefährdet.

Weitere Alleen sind aktuell in der Wander-Ausstellung „Land der Alleen – die schönsten und wertvollsten Alleen in Niedersachsen“ des NHB bis zum 01. März 2020 im Museum Nordenham, sowie ab dem 22. März im Museumsdorf Cloppenburg zu sehen.

Der NHB setzt sich seit 2015 verstärkt für den Schutz und Erhalt von Alleen in Niedersachsen ein. Seit Februar 2019 führt der NHB das von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung geförderte Projekt „Alleepaten für Niedersachsen“ unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann durch. Das Ziel ist es, ein ehrenamtliches Netzwerk aus Alleenpatenschaften zu initiieren. Vorläufer war das Projekt „Die 500 schönsten und wertvollsten Alleen Niedersachsens“, in dessen Verlauf bis Mitte 2018 mit Hilfe der Bevölkerung erstmals eine repräsentative Übersicht der wichtigsten und schönsten Alleen Niedersachsens aufgestellt werden konnte. Alleen können weiterhin unter https://alleen-niedersachsen.de/start gemeldet werden. Eine Übersicht über die Projektergebnisse findet sich unter www.heimatniedersachsen.de > Projekte.

PR
Foto: Gerhard Friedrich

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: