Niedersachsen fördert Tablets in Pflegeeinrichtungen – Lühmann: „Physische Distanz darf nicht zu sozialer Distanz werden“

Niedersachsen fördert Tablets in Pflegeeinrichtungen – Lühmann: „Physische Distanz darf nicht zu sozialer Distanz werden“

10. Juli 2020 Aus Von Celler Presse

NIEDERSACHSEN. Seit 1. Mai fördert das Land Niedersachsen gemeinsam mit den Kassen die Ausstattung von Alten- und Pflegeheimen mit Tablets. Um auch noch weiteren Einrichtungen die Teilnahme an dem Programm zu ermöglichen, hat das Land die Antragsfrist bis zum 15. September verlängert. Dazu erklärt die niedersächsische Bundestagsabgeordnete Kirsten Lühmann: „Mit dem Ausbruch der Pandemie bei uns in Deutschland ist auch das Arbeitspensum in den Pflege- und Altenheimen deutlich angestiegen, nicht alle Einrichtungen hatten die Ressourcen, sich bis jetzt um die Bewilligung dieser Tablets zu kümmern. Ich begrüße deshalb ausdrücklich, dass das Land die Antragsfrist nun verlängert hat.“

Die Tablets sollen von den Bewohnern und Bewohnerinnen für medizinische Sprechstunden mit z.B. Fachärzten außerhalb des Wohnortes sowie für Videoanrufe mit Angehörigen genutzt werden. Lühmann weiter: „Ich halte dieses Programm für wichtig und bin unserer Landesgesundheitsministerin Carola Reimann sehr dankbar, dass sie auch weiterhin daran festhält. Wir müssen aufpassen, dass in den Heimen aus physischer Distanz keine soziale Distanz wird. Ein Tablet kann zwar keine echten Begegnungen ersetzen, aber sie können die pandemiebedingte Isolation für Menschen in Pflegeeinrichtungen zumindest etwas erträglicher machen. Auch nach der Coronazeit wird durch die Technik der Kontakt zu Ärzten ohne lange Fahrt- und Wartezeiten ergänzt.“

Laut dem niedersächsischen Gesundheitsministerium nehmen bereits 450 Einrichtungen an dem Projekt teil, rund 750 Tablets wurden bewilligt. „Das zeigt, dass das Programm angenommen wird. Ich hoffe, die Bewohner und Bewohnerinnen der Einrichtungen in unserer Region werden schnell von diesem Programm profitieren.“, so Lühmann, die für Celle und Uelzen im Deutschen Bundestag sitzt.

Pflegeeinrichtungen können die Förderung bei der AOK Niedersachsen beantragen. Auf der Homepage der AOK Niedersachsen gibt es dazu weitere Informationen: https://www.aok.de/gp/news-pflege/newsdetail/projekt-videosprechstunde-im-pflegeheim-foerdert-die-ausstattung-von-tablets-in-pflegeeinrichtungen

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige