Vorsicht Abzocke – Mit falschen Gewinnversprechen in die Falle gelockt

CELLE. In den letzten Tagen kam es im Bereich Celle wieder vermehrt zu Telefonanrufen bei älteren Menschen, in denen sie zu einem größeren Geldgewinn beglückwünscht wurden. Zu ihrem Pech sind zwei 73 und 76 Jahre alte Senioren aus Celle den Betrügern auf den Leim gegangen. Der unbekannte Anrufer hatte als Bedingung für die verlockende Übergabe des Gewinns in Höhe von fast vierzigtausend Euro eingefordert, dass zuvor entstehende Unkosten zu begleichen seien.

Dazu sollten die „glücklichen Gewinner“ Google Pay- bzw. Steam-Gutscheine kaufen, die z.B. im Supermarkt, in Drogerien oder auch in Tankstellen erhältlich sind. Beide Senioren fielen auf den Schwindel herein und kauften die geforderten Gutscheine im Wert von über tausend Euro. Anschließend gaben sie die Codes telefonisch an den Anrufer weiter. Der Übergabezeitpunkt verstrich aber, ohne dass der versprochene Geldkoffer überreicht wurde. Die Polizei rät daher: Jeder Gutscheinkäufer sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Geld bei Weitergabe des Codes sofort und unwiederbringlich weg ist. Niemand sollte sich darauf einlassen, Gebühren für einen vermeintlichen Gewinn zu zahlen!

Außerdem: Wenn man an keinem Gewinnspiel teilgenommen hat, kann man auch nichts gewinnen!

Und ganz wichtig: Jeder sollte seine älteren Angehörigen und Nachbarn vor dieser dreisten Betrugsmasche warnen.

Auch Verkäufer in Einzelhandelsgeschäften sollten sensibilisiert sein, wenn derartige Gutscheine mit hohem Wert von älteren Menschen gekauft werden. Um gar nicht erst zur Zielscheibe von Telefonbetrügern zu werden gibt es eine einfache Maßnahme: Man lässt seinen Namen aus dem öffentlichen Telefonbuch entfernen!

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: