30-Jähriger verletzt Kleingärtner mit Deko-Schwert

CELLE. Gestern Abend (Donnerstag, 31.07.2020) gegen 21.00 Uhr begab sich ein 30 Jahre alter Mann aus Celle unter Mitführung eines Deko-Samuraischwertes zu einer Kleingartenkolonie an der Braunschweiger Heerstraße, und schlug hier auf einen zufällig angetroffenen 63 Jahre alten Kleingärtner mit der Waffe ein.

Zuvor hatte sich der psychisch auffällige Tatverdächtige in seiner nahegelegenen Einzimmerwohnung in möglicher Suizidabsicht eigenständig mehrere Schnittwunden am Körper zugefügt. Aus bisher nicht bekannten Gründen verließ der blutende Mann seine Wohnung und traf kurz darauf in der Zuwegung der Kleingartenkolonie auf das in einem E-Rollator sitzende Opfer. Der 63-Jährige konnte die Schläge weitestgehend abwehren und rief laut um Hilfe. Als weitere Personen zu Hilfe eilte, flüchtete der Tatverdächtige zu Fuß mit dem Schwert in der Hand, konnte jedoch wenige Minuten später von den eintreffenden Polizeibeamten auf einem der Gartengrundstücke überwältigt und festgenommen werden.

Das Opfer erlitt durch die Attacke leichte Verletzungen, die im Krankenhaus versorgt wurden. Der verletzte Tatverdächtige kam unter Polizeibewachung ins Krankenhaus. Ob der mutmaßlich psychisch Kranke einstweilig untergebracht werden muss, wird im Laufe des Tages entschieden.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.





%d Bloggern gefällt das: