Anzeige
    |    

Kinder erobern Garßener Spielplatz – Offizielle Einweihung im Frühjahr

GARßEN. Damit Garßens Kinder, die schon seit Tagen aufgeregt in den Startlöchern stehen, nicht mehr warten müssen, wurde der Spielplatz am Alten Ziegeleiweg am Mittwoch schon einmal informell eröffnet. Darüber freuten sich insbesondere 7 Mädchen und Jungen der ansässigen Comenius-Schule, die Gelände und Spielgeräte schon einmal ausgiebig getestet haben. Erleichtert ist auch Ortsbürgermeister Andreas Reimchen, auf dessen persönlicher Wunschliste die Sanierung des vormals betagten Spielgeländes seit Jahren ganz oben stand.

Nach 38 Jahren brauchte es wahrlich mehr als nur einen neuen Anstrich. Und so krempelten Ortsrat und Stadtverwaltung im vergangenen Jahr gemeinsam die Ärmel hoch, um das Gelände zu sanieren und wieder zukunftsfähig zu machen. Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge nahm das Areal in seine „Spielplatz-Offensive“ auf, der Ortsrat setzte auf Bürgerbeteiligung, präsentierte Konzepte in seinen Sitzungen und sammelte Spendengelder. Im Rathaus tüftelte Spielplatzplaner Martin Engelhardt derweil an der passenden Ausstattung.

Und das Ergebnis kann sich nach rund viermonatiger Bauzeit mehr als sehen lassen: Einmalig in Celle ist die spektakuläre Dreier-Schaukel für Groß und Klein. Sie dürfte auch Familien und Kinder aus anderen Statteilen anziehen. Daneben gibt es einen asphaltierten Weg, auf dem die Kinder mit Rollern und Fahrrädern entlangsausen können. Die dazugehörigen Bodenwellen, Hügel und eine Steilkurve machen die Fahrt zum Abenteuer. Ein 12 Meter langer Stahlträger zwischen zwei Hügeln lädt zu kleinen Mutproben ein. Viele weitere neue Spielangebote sind für alle Menschen nutzbar: Karussell, Reck, Sandkiste, wackelnde Balancierhölzer, Rutsche und Tischtennisplatte.

Selbstverständlich alles im Rahmen der zulässigen Normen: Der Spielplatz wurde vor der Freigabe durch ein externes Gutachterbüro geprüft.

Eine Gruppe wird auf alle Fälle den Platz intensiv nutzen: Die Boulespieler um Bernd Bricke. Sie warten schon sehnsüchtig darauf, die an der Straße gelegene Platzfläche mit ihren schweren Metallkugeln zu bespielen. Denn die bislang genutzte Fläche, steht seit letztem Jahr nicht mehr zur Verfügung.

Offiziell wird das Areal im Frühjahr 2021 noch zünftig eingeweiht! Spätestens dann wird auch der letzte Kritiker erkennen, dass hier etwas nachhaltig Gutes für den Ortsteil und die Menschen, die dort leben entstanden ist: ein zeitgemäßer Platz der Begegnung für alle Generationen!

PR




Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de, Pixabay.com oder Pexels.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Werbe-Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service". Hier werden diese Artikel gesondert aufgeführt.



Anzeige


Anzeige


Anzeige