Anzeige

Gruppe CDU-FDP-WG-UB im Kreistag will Niedersächsischen Weg schnell einschlagen: Landwirte sollen sich ebenfalls bewerben können

Landkreis CELLE. Die Landwirtschaft ist im Landkreis Celle ein nicht wegzudenkender Naturschutz- und Wirtschaftsbereich, dem die CDU-FDP-WG-UB-Gruppe im Celler Kreistag schon immer eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt hat. „Wir begrüßen daher, dass sich alle Akteure im Bereich Umweltschutz auf den Niedersächsischen Weg begeben haben und dieser nun auch mit Leben erfüllt werden soll“, so Gruppensprecher Torsten Harms.

Die Kreisverwaltung ist im Bereich Umwelt- und Naturschutz gut aufgestellt. Der in naher Zukunft – auf Antrag der Gruppe – einzustellende Mitarbeiter aus dem Bereich der Forstwirtschaft werde dem waldreichsten Landkreis in Deutschland weiteres Fachwissen bringen.

„Wir wollen nun den Niedersächsischen Weg nutzen, um einen weiteren Baustein, den Bereich Landwirtschaft/Agrarkultur, in der Kreisverwaltung zu verankern. Daher möchten wir, dass die vom Land finanziell getragene Stelle so ausgeschrieben wird, dass sich auch Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Bereich Landwirtschaft/Agrarkultur bewerben können. Wir möchten auch, dass die Kreisverwaltung potenzielle Bewerber ausdrücklich ermuntert sich zu bewerben“, teilt die Gruppe mit.

PR






Anzeige


Anzeige