Anzeige

Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg zeigt gesellschaftliches Engagement: 12.000 Euro für die Tafeln

CELLE/GIFHORN/WOLFSBURG. Weil Essen ein Grundbedürfnis ist, zeichnet Stefan Gratzfeld, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg, die Arbeit der Tafeln Celle, Gifhorn, Wittingen und Wolfsburg aus. Eine Aufmerksamkeit und zugleich Motivationsspritze in besonders schwierigen Zeiten: Die Sparkasse Celle-Gifhorn-Wolfsburg unterstützt die regionalen Tafeln des Geschäftsgebietes jetzt mit insgesamt 12.000 Euro. Diese großzügige Spende geht zu gleichen Teilen an die Einrichtungen in Celle, Gifhorn, Wittingen und Wolfsburg.

„Den Tafeln gebührt ein hohes Maß an Anerkennung, denn seit Jahren wächst die Zahl der bedürftigen Menschen, die das Lebensmittelangebot der Tafeln nachfragen. Wir möchten mit unserer Spende vor allem die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Fokus rücken. Sie sind engagiert und mit Herz für die Menschen in unserer Region da, die sich oft die lebensnötigsten Mittel selbst nicht mehr leisten können. Wir wissen um die Arbeitsbedingungen der Tafeln und auch, dass viel mehr benötigt wird als Lebensmittelspenden,“ sagt Vorstandsvorsitzender Stefan Gratzfeld. Ob ein Kühltransporter ersetzt werden muss, wie aktuell in Celle oder das Geld in Lager- und Kühlmöglichkeiten fließt – Bedarf und Logistik sind riesig, um verlässlich und gesund Lebensmittel verteilen zu können.

„Aufgrund von Corona mussten wir in diesem Jahr auch die eine oder andere Veranstaltung bei uns in der Sparkasse streichen. Das fanden wir sehr schade. Und zugleich hatten wir die Idee, das dafür ursprüngliche Bewirtungsbudget zu nutzen und hieraus einen positiven Moment für diejenigen zu schaffen, die von Tag zu Tag planen oder vielleicht sogar um ihre Grundversorgung bangen müssen“, so Gratzfeld weiter.

Die Tafeln in der Region Celle, Gifhorn und Wolfsburg versorgen regelmäßig circa 10.000 Kinder und Erwachsene mit Lebensmitteln. Unter dem Motto „Jeder gibt, was er kann“ werden Geld-, Sach- oder Lebensmittelspenden angenommen. Darüber hinaus sind natürlich auch engagierte Freiwillige jederzeit willkommen.

PR






Anzeige


Anzeige