Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Gesprächsabend zum Nahostkonflikt im Stadthaus Bergen

  • Bergen

Am Mittwoch, den 17. Januar lädt die Partnerschaft für Demokratie in Bergen zusammen mit der Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller und der Gedenkstätte Bergen-Belsen  zu einer Gesprächsrunde zum Nahostkonflikt ins Stadthaus nach Bergen ein. Unter dem Motto „Was ist los in Israel und Palästina?“ geben Expertinnen und Experten Einblick in das Thema.

Der Abend ist eine Einladung, ins Gespräch zu kommen und sowohl die aktuelle Situation als auch deren Vorgeschichte gemeinsam zu reflektieren. Als Gesprächspartner stehen an diesem Abend zur Verfügung:

·         Tlalit Kitzoni – Leiterin der Bildungsabteilung im Yad Mordechai Museum; am 7. Oktober erlebte sie den Hamas-Angriff unmittelbar und musste sich über längere Zeit im Sicherheitsraum ihrer Wohnung verstecken

·         Dr. Elke Gryglewski – Geschäftsführerin der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, Leiterin der Gedenkstätte Bergen-Belsen

·         Katrin Unger – Stellvertretende Leiterin der Gedenkstätte Bergen-Belsen, Leiterin der Abteilung Bildungsabteilung

·         Enno Stünkel – Projektleitung Perspektiven gegen Antisemitismus

·         Guy Band – Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Stadthaus Bergen. Um Anmeldung per E-Mail an mariusz.rybak@bergen-online.de wird gebeten.

PR
Foto: Fox / Pexels

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige
Schlagwörter: