Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

3 Einzel- und 3 Teamtitel für die Sportler vom VfL Westercelle

Auf eine erfolgreiche Teilnahme bei den Bezirksmeisterschaften im Crosslauf können die Sportler vom VfL Westercelle zurückblicken. So erreichte man beim ausrichtenden TuS Bergen/LG Celle-Land auf dem gut präparierten Geläuf am und um den Sportplatz Heisterkamp in Bergen hervorragende Ergebnisse.

Achim Sennhenn-Oetken, Diemo Rollert, Frank Scheiger, Thorsten Lübke, Sebastian Erfert, Sandra Klaproth, Volker Dittmar, Marion Suchy, Annika Tadic-Schoeps und Gerald Sommer. Es fehlen Sonja Beer, Daniel Beer und Claudia Schimschal.

Bei den Frauen W35 überzeugte Sonja Beer mit einem Sieg über die 5.600 m Strecke in 25:21 min. vor ihren Teamkolleginnen Claudia Schimschal auf Platz 2 in 25:56 min. und Annika Tadic-Schoeps auf Platz 3 in 27:43 min., was zugleich den Teamtitel in der W30/35 bedeutete.

Bei den Seniorinnen erliefen sich Sandra Klaproth in der W40 den 2.Platz und Astrid Ullerich in der W55 den 3.Platz, gefolgt von ihrer Teamkollegin Marion Suchy auf dem 4.Platz. Zuvor erlief sich Annika Tadic-Schoeps bereits über die 3.000 m Strecke den 2.Platz in der W35.

Auch bei den Männern wurde abgeliefert. So konnten über die 8.780 m Strecke Daniel Beer in 36:17 min. den 1.Platz, Sebastian Erfert in 36:50 min. den 2.Platz und Diemo Rollert den 4.Platz belegen.

Im Team belegte man damit den 2.Platz hinter dem sehr starken Team der LG Celle-Land.

Bei den Senioren M60 konnte man einmal mehr auf der 3.000 m Strecke dominieren, wo sich Achim Sennhenn-Oetken mal wieder als der stärkste VfLler Läufer erwies. Platz 1 in sehr guten 13:57 min.!Platz 2 ging an seinen Teamkollegen Volker Dittmar in 14:30 min., auf Platz 4 folgte Thorsten Lübke und Gerald Sommer als Fünfter. Zusammen holte man damit auch den Teamsieg in der M60/65.

Damit gab man sich aber noch nicht zufrieden, denn auch auf der Senioren-Strecke über 5.600 m holten sich die VfLler den Teamsieg in der M60/65, da hier Achim Sennhenn-Oetken in 25:24 min. (2.Platz), Frank Scheiger in 26:00 min. (Platz 3) und Volker Dittmar in 27:19 min. nochmals überzeugen konnten.

PR
Foto: Adam Janicki   

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige