Halbzeit für die zukünftigen Lese-Experten 2019/2020

CELLE. Regelmäßig alle zwei Jahre initiiert der Arbeitskreis der Bibliotheksgesellschaft Celle mit Hilfe lokaler Sponsoren das Projekt „Lese-Experten“ für Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen. Für die Initiatoren Grund genug ein erstes Fazit zu ziehen und festzustellen, dass die Überarbeitung und Modernisierung der Wettbewerbsbedingungen erfolgversprechend ist.

Die Verdoppelung der Anzahl der Bücher, aus denen gewählt werden kann und die Einbeziehung des Leseförderungs-Programms „Antolin“, über das Quiz-Fragen zum Buch im Internet beantwortet werden müssen, bewähren sich. Die Anmeldezahlen der Schülerinnen und Schüler sind gegenüber dem letzten Durchgang deutlich gestiegen. Den größten Zuwachs verzeichnet hier naturgemäß die Stadtbibliothek, da viele weiterführende Schulen im Klassenverband die Bibliothek besuchen, um sich die Bücher vorstellen zu lassen und die Schülerinnen und Schüler zum Projekt anzumelden. Die IGS Celle, die mit allen fünften Klassen die Stadtbibliothek besucht hat, ist den Verantwortlichen dort in diesem Jahr bisher besonders positiv aufgefallen.

Aber auch die Bibliotheken im Landkreis und die Kreisfahrbücherei sind mit ihren Anmeldezahlen sehr zufrieden. Eindeutig höher fallen allerdings die Ausleihzahlen der Bücher aus, denn mit der Anmeldung für das Projekt kann auf den Pool der „Experten-Bücher“ in jeder Bibliothek in Stadt und Landkreis zugegriffen werden.

Eine erste Bestandsaufnahme der vorläufigen Ergebnisse macht deutlich, dass die ausgewählten Sachbücher besonders gut ankommen, obwohl hier drei Quizze mit je fünf Fragen pro Buch bearbeitet werden müssen, damit die geforderten fünfzehn Fragen pro Buch beantwortet sind.

Das bestätigt auch Lucy aus Wathlingen, ihr Lieblingsbuch ist bisher „Im Gefängnis“. Sie möchte aber auf jeden Fall noch die restlichen Bücher lesen und freut sich darauf, eine „Lese-Expertin“ zu werden. Landkreisweit haben sich augenscheinlich mehrere zukünftige „Lese-Experten“ zum Ziel gesetzt, alle Bücher zu lesen.

Aber auch die Bedingung, fünf der dreißig Bücher zu lesen und das Quiz zu meistern, haben viele Schülerinnen und Schüler bereits erfüllt. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt gibt es erfolgreiche „Lese-Experten“! Das Projekt „Lese-Experten“ läuft noch bis zum 15. April 2020. Die Bibliotheken rufen abermals zum Teilnehmen auf: „Macht mit! Sammelt Stempel für jedes ausgeliehene Buch und lasst euch mit kleinen Geschenken überraschen, bevor ihr auf dem „Experten-Abschlussfest“ eurer Bibliothek zusätzliche Belohnungen als Lese-Experte einstreicht…“ Ein Einstieg – also die Anmeldung in der Bibliothek – ist immer noch möglich!

Sabine Richter
Foto:  Lisa Röper
Plakat: Andrea Asholz

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: