Kartieren von Flächen im Landkreis Celle – Mitarbeiter betreten im ganzen Jahr 2020 Flächen zur Erfassung

Landkreis CELLE. Beauftragte des Landkreises Celle – Amt für Umwelt und ländlichen Raum – werden im Jahr 2020 im Rahmen der Fortschreibung des Landschaftsrahmenplanes verschiedene Geländeerfassungen vornehmen. Es geht dabei um das gesamte Landkreisgebiet. Ausgenommen ist das Gebiet der Stadt Celle. Bei der Erfassung geht es unter anderem um die kreisweite Bewertung einzelner Landschaftsbildräume sowie die Erfassung von Reptilien und Amphibien an ausgewählten Standorten. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass die Mitarbeiter die betreffenden Grundstücke betreten.

Die Erfasser werden bei ihrer Arbeit besonders behutsam vorgehen. Darüber hinaus werden Bedienstete und Beauftragte des Landkreises Celle zur Sicherung und Entwicklung von Schutzgebieten und -objekten sowie Natura 2000-Gebieten die betreffenden Grundstücke betreten.

Die Mitarbeiter werden ebenfalls Gebiete betreten für folgenden Arbeiten:

  • Bearbeitung der naturschutzrechtlichen Eingriffsregelung bei Eingriffen in Natur und Landschaft (§§ 13 bis 16 Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG))
  • Zum Zwecke der Umsetzung des allgemeinen und besonderen Artenschutzes (§§ 39 und 44 BNatSchG) bei Eingriffen in Natur und Landschaft sowie bei sonstigen Beeinträchtigungen von Arten
  • Bei Verhandlungen und Regelungen zum Vertragsnaturschutz.

Weitere Informationen gibt es beim Landkreis Celle, Amt für Umwelt und ländlichen Raum, Abteilung Natur- und Landschaftsschutz, Trift 27, 29221 Celle, Raum 1.02, Tel. 05141 / 916-6602 (naturschutz@lkcelle.de).

lkc

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: