Anzeige

BEEDENBOSETEL. Kürzlich fand im neuen Dorfgemeinschaftshaus in Beedenbostel die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Beedenbostel statt. Ortsbrandmeister Florian Beck begrüßte alle erschienen Mitglieder, besonders aber begrüßte er Ehrenortsbrandmeister Klaus Lange, Ehrenkreisbrandmeister Gerd Bakeberg, Samtgemeindebürgermeister Jörg Warncke, Gemeindebrandmeister Michael Haming und seinen Stellvertreter Karsten Strothmann, Bürgermeister Joachim Kuhls und Pastor Heinz Georg Gottschalk.

Die Beförderten und Geehrten: von links nach rechts: EKBM Gerd Bakeberg, OBM Florian Beck, Marco Hoffmann, Jan Bergmann, Jan Seibt, Robin Kuhls, SGBm Jörg Warncke, Armin Beck, Christopher Schalk, Daniel Nickel, Harald Otte GBM Michael Haming; vorne H.-W. Seiler, Annette Eggelmann, Nicole Meinecke und Hartmut Kuhls.

Während der Versammlung wurde Florian Beck als Ortsbrandmeister in seinem Amt bestätigt und leitet die Wehr somit für die nächsten 6 Jahre. Ebenfalls in den Ämtern bestätigt und für 3 Jahre wiedergewählt wurden: Gruppenführer: Oliver Schramm und Rainer Kuhls. Jugendfeuerwehrwart Jan Bergmann, Musikzugführerin Annette Eggelmann, Gerätewart Sven Bergmann und Atemschutzgerätewartin Annika Zache.

 Neu oder in anderer Funktion sind nun im Kommando der Feuerwehr Beedenbostel

Tobias Gaede als Sicherheitsbeauftragter, Thomas Bertram als Kassenwart und Anke Marwede als Schriftführerin. Zu stellvertretenden Gruppenführern und somit als Beisitzer ins Kommando gewählt wurden Harald Otte und Henrik Otte.

Seinen Jahresbericht begann Beck mit den Mitgliederzahlen.  Die Wehr hat jetzt 50 Kameradinnen und Kameraden in der Einsatzabteilung. Weiter hat die Wehr 15 passive und 88 fördernde Mitglieder. Die Jugendfeuerwehr hat 15 Mitglieder und der Musikzug 12. Im Jahr 2019 wurde die Feuerwehr Beedenbostel 31 mal alarmiert, diese Alarmierungen teilen sich auf in 13 Brandeinsätze, 15 TH Einsätze und zwei Fehlalarme. Beck betonte, dass die durchschnittliche Ausrückzeit nur 2 Minuten betrug. Die Truppmannausbildung Teil 1 hat Finja Marwede absolviert.   Zu Sprechfunkern wurden Daniel Otte, Jan Seibt und Robin Kuhls ausgebildet. Henrik Otte hat an der FTZ den Maschinisten-Lehrgang absolviert. An der NABK besuchte Jan Bergmann den Lehrgang Führungskräfte der Jugendabteilung und Karsten Strothmann absolvierte den Zugführer Teil 1 und 2. Am Fahrsicherheitstraining nahmen Jan Seibt und Robin Kuhls teil. Weiter verfügt die Wehr aktuell über 14 ausgebildete Atemschutzgeräteträger. Im Anschluss berichtetet Ortsbrandmeister Beck noch über die Fahrzeugbeschaffungen MTW und HLF 20.

Geehrt wurden im vergangenen Jahr Anke Marwede und Florian Beck zu 25 Jahren aktivem Feuerwehrdienst im Rahmen des JF Jubiläums. Außerdem wurden geehrt für 60 Jahre Feuerwehr Günter Marwede und Ernst August Stradtmann.

Beck beförderte Christopher Schalk, Jan Seibt und Robin Kuhls zu Oberfeuerwehrmännern.

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Marco Hoffmann befördert. Jan Bergmann wurde vom Gemeindebrandmeister Haming zum Oberlöschmeister befördert. Der Musikzug beförderte Nicole Meinecke zur Hauptfeuerwehrmusikerin. Annette Eggelmann konnte für 30 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände e. V. und Hartmut Kuhls für 40 Jahre geehrt werden.

Nach den Grußworten verlieh Samtgemeindebürgermeister Warncke dem Ersten Hauptlöschmeister Harald Otte das Abzeichen für 40-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr und dem Hauptfeuerwehrmann Daniel Nickel das Abzeichen für 25 Jahre, welches eigentlich schon 2018 überreicht werden sollte.  Durch den Ehrenkreisbrandmeister Bakeberg wurden Hauptbrandmeister Armin Beck und Hauptlöschmeister Hans-Willhelm Seiler die Ehrennadel in Bronze des LFV Niedersachsen verliehen.  Ortsbrandmeister Beck bedankte sich bei den beiden, für die vielen geleisteten Stunden im Kommando und der Musik. OBM Beck versicherte, Sie werden im besonderen Rahmen im Kommando noch in den Ruhestand verabschiedet.

Zum Ende der Versammlung bedankte Beck sich bei seinen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in der Feuerwehr und lud zum gemeinsamen Essen ein. Er schloss die Sitzung mit den Worten: Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr.

PR






Anzeige


Anzeige


Anzeige