Vom Buch zur Bühne: Die Dramatisierung des Romans „Alles, was wir wissen konnten” – Lesung und Gespräch mit Ariëlla Kornmehl und Mitgliedern des Schlosstheaters Celle

BERGEN/CELLE. Bergens Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller, Schlosstheater-Intendant Andreas Döring und Stadtschreiberin Ariëlla Kornmehl laden zur öffentlichen Lesung und zu Gesprächen mit der Autorin, mit Intendanz, Regie, Dramaturgie und mit Schauspielern des Schlosstheaters ein: am Montag, den 2. März 2020, um 10 Uhr, Stadthaus Bergen, Lange Straße 1, 29303 Bergen. Der Eintritt ist frei! Bei dem besonderen Veranstaltungsformat mit dabei sind 40 Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Oberschule Bergen und des Christian-Gymnasiums Hermannsburg.

Ariëlla Kornmehl

Claudia Dettmar-Müller: „Die Partnerschaft zwischen der Stadt Bergen, Ariëlla Kornmehl und dem Schlosstheater wurde vor dem Hintergrund des 75. Jahrestages der Befreiung des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen vereinbart, um Geschichte in der Gegenwart erlebbar zu machen.” Andreas Döring: „Dazu wollen wir als Theater beitragen: den Roman als Schauspiel auf die Bühne bringen, Menschen in Stadt und Landkreis zusammenführen, den Austausch zwischen den Generationen fördern und – angesichts der historischen Verantwortung – den demokratischen und humanitären Zusammenhalt der Gesellschaft stärken.”

Nach Probenbeginn im Theater zur Inszenierung des Romans ist die öffentliche Veranstaltung ein nächster Schritt auf dem Weg zur Uraufführung am 17. April 2020 auf der Schlossbühne Celle. Am 2. März 2020 wird es unter anderem um die aktuellen Herausforderungen in der Zusammenarbeit von Autorin und Theater gehen. Wie werden Zeit- und Handlungsverlauf für die Bühne übersetzt, wie die Empathie dort von Lesern, hier von Zuschauern geweckt? In zweimal 45 Minuten (mit Pause) wird Ariëlla Kornmehl Textpassagen aus dem Roman lesen und werden Schauspieler die jeweiligen Szenen interpretieren. In die Diskussionen werden Podium und Publikum eng einbezogen. Der Roman von Ariëlla Kornmehl „Alles, was wir wissen konnten” erschien 2016 in deutscher Sprache in der Hoffmann und Campe Verlag GmbH.

PR
Foto: Floris Leeuwenberg

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: