Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

„Jetzt kann nur noch Winsen helfen“ – Gemeinde produziert Weihnachtsfilm

WINSEN/Aller. „Das hat noch gefehlt“: Tonis langer Wunschzettel stellt Weihnachtsmann und Weihnachtsengel auf die Probe. Die Gemeinde Winsen/Aller möchte mit einem frisch produzierten Kurzfilm beweisen, dass Internet-Shopping weder nötig noch besser ist. Bürgermeister Dirk Oelmann war sich nicht zu schade, hier selbst in die Rolle des Weihnachtsmannes zu schlüpfen.

Was bedeutet der Einzelhandel für eine Gemeinde wie Winsen/Aller?

–           Einzelhandel ist Kauferlebnis durch Beratung, Anprobe und Anfassen

–           Einzelhandel ist Dienstleistung durch Kundenservice, Montage usw.

–           Einzelhandel ist Arbeitgeber und Ausbildungsstätte vor Ort

–           Einzelhandel ist Sponsor und Akteur im örtlichen Gemeinwesen

–           Einzelhandel ist Belebung und Bereicherung des Ortsbildes

Diese und weitere Argumente haben die JLW AG und die Gemeinde Winsen/Aller veranlasst, in diesem Jahr noch einmal ein ganz besonderes Augenmerk auf den Einzelhandel im Ort und auch die Gastronomie zu legen. Mit einem Werbefilm, den man sich auf YouTube unter „Tonis Wunschzettel“, auf der Homepage der Gemeinde und diversen sozialen Kanälen ansehen kann, soll dokumentiert werden, mit was für einer Vielfalt sich der Einzelhandel vor Ort aufstellt und wie er das Ortsbild gerade in dieser Zeit bereichert.

Eingebettet in eine kleine Geschichte um den Weihnachtsmann und den Engel, die den Wunschzettel vom kleinen Toni und seiner Familie abarbeiten, werden die Möglichkeiten deutlich, die sich im Winser Einzelhandel bieten. Über Bücher, Fußballschuhe und Lego bis hin zu Duftkerze, Schmuck und Kosmetik gibt es alles, was die Augen der Beschenkten zu Weihnachten zum Leuchten bringen. „Sicher, das kann man auch alles bestellen, aber möchten wir wirklich auf so viel Individualität und Menschlichkeit vor Ort verzichten und lieber in leere Schaufenster mit Aufklebern ‚Zu vermieten‘ schauen?“, fragt sich Oelmann. „Gerade jetzt zur Weihnachtszeit wird besonders deutlich, wie sehr der Einzelhandel mit seiner Vielfalt für unser Wohlbefinden sorgt. Es reicht aber nicht aus, dass wir uns nur an den festlich geschmückten Schaufenstern erfreuen, wir müssen auch hier einkaufen. Einzelhandel vor Ort ist keine Folkloreveranstaltung, die wir kostenlos präsentiert bekommen, sondern sichert das Überleben der Händler, die gerade jetzt auf unsere Unterstützung angewiesen sind. Also bitte bei jedem Einkauf, nicht nur zur Weihnachtszeit, darüber nachdenken, ob man diesen nicht auch in Winsen erledigen kann“, so Oelmann weiter.

Er hofft, dass der Weihnachtsfilm dazu beiträgt, das vielfältige Winser Angebot noch mehr schätzen zu lernen und aktiv zu unterstützen. „Ausdrücklich möchte ich mich bei der JLW AG für die Finanzierung dieses Projektes und bei allen Mitwirkenden für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken“, so Oelmann abschließend.    

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige