Anzeige

Menschen in Alten- und Pflegeheimen schnellstmöglich impfen

DEUTSCHLAND. Vor dem Start der bundesweiten Impfkampagne am kommenden Sonntag hat es Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt als „absolut richtig“ bezeichnet, zunächst Menschen über 80 Jahre zu impfen. In einem Interview mit der Passauer Neuen Presse betonte er, dass die Menschen in Alten- und Pflegeheimen nun schnell durch mobile Teams geimpft werden sollten. Dort seien die Infektionszahlen besonders hoch und stiegen derzeit noch weiter an. Deshalb müssten auch die Schutzkonzepte für diese Risikogruppen schnellstmöglich verbessert werden. Das Beispiel der Stadt Tübingen zeige, wie es geht. Dort würden gefährdete Menschen besonders intensiv getestet und geschützt. Dieser Ansatz sollte deutschlandweit Schule machen.

Dass es bei den anstehenden Impfungen eine Restunsicherheit mangels Langzeiterfahrungen mit den Impfstoffen gebe, sollte nach Ansicht Reinhardts offen kommuniziert werden. Angesichts der aktuellen Situation sei es jedoch verantwortbar und auch richtig, jetzt zum Impfen überzugehen, betonte er im Gespräch mit Welt-TV (21.12.2020). Als sinnvoll erachtet er, auch medizinisches Personal flächendeckend zu impfen, dass viel Kontakt mit älteren und chronisch erkrankten Menschen hat – vorausgesetzt, es stehe ausreichend Impfstoff zur Verfügung.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige