Anzeige

Ingrid Stelling ist neue Präsidentin des Landgerichts Stade – – Nachfolgerin von Carl-Fritz Fitting steht fest

CELLES/STADE. Die Präsidentin des Oberlandesgerichts Stefanie Otte hat am 30. Dezember 2020 Ingrid Stelling die Urkunde zur Ernennung als Präsidentin des Landgerichts Stade überreicht.

„Mit Frau Stelling hat die Stader Justiz eine Präsidentin gewonnen haben, die in besonders glücklicher Weise eine jahrzehntelange Erfahrung in der Gerichtsleitung mit einer überragenden Kenntnis aller Belange des Stader Bezirks verbindet“, freute sich Stefanie Otte. „Auch für den Oberlandesgerichtsbezirk Celle ist Frau Stelling ein großer Gewinn. Bereits als Vizepräsidentin hat sie seit dem Ruhestand ihres Vorgängers Carl-Fritz Fitting im September 2018 den Stader Bezirk mit größter Verantwortungsbereitschaft und Souveränität geleitet. Es ist gut, dass die lange Vakanz im Präsidentenamt nun ein so erfreuliches Ende gefunden hat! Wer, wenn nicht Frau Stelling, sollte das Präsidentenamt ausfüllen?“

Ingrid Stelling ist 63 Jahre alt. Nach ihrem Studium in Hamburg absolvierte sie bereits die Referendarausbildung im Bezirk Stade. 1989 trat sie in den niedersächsischen Justizdienst ein und wurde 1992 zur Richterin am Landgericht in Stade ernannt. Nach ihrer Erprobung beim Oberlandesgericht Celle wurde ihr im Jahr 1996 als Direktorin die Leitung des Amtsgerichts Bremervörde anvertraut, 2002 wechselte sie als Direktorin an das Amtsgericht Cuxhaven. Im Jahr 2013 wurde Stelling zur Vizepräsidentin des Landgerichts Stade ernannt. In dieser Funktion nimmt sie seit September 2018 kommissarisch die Aufgaben der Präsidentin des Landgerichts wahr.

PR
Foto: OLG Celle






Anzeige


Anzeige