Anzeige

Erfolgsgeschichte beim Sängertag – Delegiertenversammlung wählt Joschua Claassen als neuen Kreischorleiter

Landkreis CELLE. Der Kreischorverband Celle ist einer der Mitgliedsstärksten Verbände im Chorverband Niedersachsen-Bremen. Im Januar jährt sich die Gründung des Verbandes zum sechzigsten Mal. Federführend bei der Gründung des damaligen Chorverbandes Celle-Soltau war der Studienrat Johannes Roß, welcher den Frauensingkreis Celle leitete. Der Frauensingkreis ging aus dem 1945 gegründeten Schwesternchor der Landesfrauenklinik Celle hervor.

Der bisherige Kreischorleiter Egon Ziesmann und der „Neue“ (von links): Joschua Claassen.

Roß füllte das Amt des Kreischorleiters von 1962 bis 1981 aus. Er und seine Nachfolger stellten immer ihr Wirken und ihre Zukunftsvisionen in die Mitte des Vereins und bauten so ein starkes Fundament. Auf dem Sängertag im Jahr 1963 „fand Johannes Roß bittere Worte zur Frage des Chorleitermangels, die nach seiner Meinung auf eine völlig einseitige Ausbildung der Grundschullehrer zurückzuführen sei, da sie deren musische Ausbildung kaum noch berücksichtige“. Auf Johannes Roß folgten weitere charismatische Amtsträger, beispielsweise Eberhard Achilles, Gerd Lauing und Helmut Floßdorf. Egon Ziesmann übernahm das Amt 2016, zu diesem Zeitpunkt hatte er den Kreischorverband Celle schon 16 Jahre als Vorsitzender geführt. Ziesmann möchte nun etwas kürzer treten und stellte seinen Platz zur Wahl. Vorsitzender Matthias Blazek hielt eine bewegende Laudatio und verabschiedete Ziesmann mit einer Ehrenurkunde und einem Geschenk.

Joschua Claassen wurde von der Versammlung einstimmig zum neuen Kreischorleiter gewählt. Claassen ist als gebürtiger Lachendorfer kein Unbekannter in Celles Musiklandschaft und ein sehr fähiger Nachfolger. Seit 2014 leitet er den Gemischten Chor Großmoor sehr erfolgreich, hier sind starke Zuwächse bei den Mitgliederzahlen zu verzeichnen, ganz im Gegensatz zum gegenwärtigen Trend. Claassen leitet außerdem die „Young Voices“ des Hölty-Gymnasiums und deren Big Band, auch hier ist er in die Fußstapfen von Egon Ziesmann getreten. Des Weiteren ist er ein Teil des Duos MademoiCelle, welches französische Chansons darbietet. Der neue Kreischorleiter ist nicht nur musikalisch, sondern auch technisch versiert, das hat er schon mit verschiedenen Projekten beispielhaft belegt. Er hielt während des vergangenen Winters Chorproben online ab und schnitt auch einzeln aufgenommene Videos zu einem Gesamtwerk zusammen. Das Lied „Happy Together“ von „The Turtles“ wurde vom Gemischten Chor Großmoor aufgenommen. Auch mit seinen Schülern gab es solche
musikalischen Aufnahmen als Zusammenschnitt, beispielsweise „Oye Como Va“ von „Santana“ als Sommergruß. Claassen übernimmt die musikalische Leitung zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt, denn die vorherrschende Pandemie schränkt die Vereinsarbeit enorm ein.

Viele Chöre haben Nachwuchssorgen, sind zudem zur Inaktivität verurteilt, ihnen fehlen oft die Möglichkeiten, die Chorproben unter geltenden Voraussetzungen durchzuführen. Trotzdem geht der Kreischorverband gut aufgestellt in die neue Amtszeit und man kann nun auf ein Fortbestehen des Chorwesens in der Zukunft hoffen.

Ute Schworm
Foto: Lara-Malin Blazek






Anzeige


Anzeige