Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Einsatzreicher Vormittag der Feuerwehren in der Samtgemeinde Lachendorf

Am 08.01.2024 um 08.04 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Gockenholz, Beedenbostel und Ahnsbeck nach Gockenholz in den „Kirchweg“ alarmiert. Laut Meldung sollte vor Ort ein Schuppen brennen. Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen bestätigte sich die Anfangsmeldung. Schon auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine starke Rauchentwicklung sichtbar.#

Auf einem Grundstück stand ein Nebengebäude in Vollbrand und drohte auf den angrenzenden Carport überzugreifen. Um 08.13 Uhr wurde durch den Einsatzleiter eine Alarmstufenerhöhung veranlasst. Durch die Alarmstufenerhöhung wurden die Feuerwehren Lachendorf, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg und Hohne alarmiert. Während der Nachalarmierung wurde durch die Einsatzkräfte vor Ort ein massiver Löschangriff mit mehreren Strahlrohren im Außenangriff aufgebaut, um eine weite Brandausbreitung zu verhindern. Bei den Löscharbeiten kamen mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz. Aufgrund der niedrigen Außentemperatur war die Einsatzstelle von einer Eisschicht überzogen, zur Unterstützung wurde der Bauhof der Samtgemeinde Lachendorf mit Streusalz zur Einsatzstelle alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Hohne konnte den Einsatz noch vor dem Ausrücken abbrechen. Die Einsatzkräfte vor Ort konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und eine weitere Ausbreitung verhindern. Um alle Glutnester ablöschen zu können musste die komplette Dachhaut des Gebäudes geöffnet werden. Bei den Nachlöscharbeiten wurde die Feuerwehr durch einen Landwirt mit Teleskoplader und Arbeitskorb unterstützt. Aufgrund der Rauchentwicklung waren mehrere Atemschutztrupps im Einsatz, um ausreichend Atemschutzmaterial an der Einsatzstelle vorhalten zu können und um anschließend die Einsatzbereitschaft aufrechtzuerhalten wurden von der Feuerwehr technischen Zentrale Atemschutzgeräte zur Einsatzstelle angefordert. Außerdem wurden die Einsatzkräfte durch das Deutsche Rote Kreuz mit Warmgetränken versorgt.

Gegen 11.00 Uhr meldete die Leitstelle einen weiteren Einsatz in Lachendorf in der „Oppershäuser Straße“. Vor Ort sollte ein Keller rund 50 cm unter Wasser stehen und drohte in die Hauselektrik und die Heizung zu laufen. Nach Rücksprache mit dem Einsatzleiter wurde ein Fahrzeug der Ortsfeuerwehr Lachendorf aus dem Einsatz ausgelöst und konnte die neue Einsatzstelle anfahren.

Um 11.05 Uhr meldete die Leitstelle erneut einen neuen Einsatz. In Lachendorf in der Wiesenstraße brannte eine Gardine in einem Zimmer und drohte auf das restliche Zimmer überzugreifen. Umgehend wurde ein weiteres Fahrzeug der Feuerwehr Lachendorf aus Gockenholz entlassen, um den neuen Einsatzort anzufahren. Das Fahrzeug welches auf dem Weg in die „Oppershäuser Straße“ war, wurde auch umgehend zum Brandeinsatz in die Wiesenstraße geschickt. Vor Ort bestätigte sich die Meldung in einem Zimmer brannte eine Gardine und das Feuer drohte sich weiter auszubreiten. Umgehend ging ein Trupp unter schwerem Atemschutz in das Gebäude, um die Person aus der Brandwohnung zu retten. Die Person wurde an den Rettungsdienst übergeben und das Feuer wurde mit einem Strahlrohr im Innenangriff gelöscht. Das Gebäude wurde aufgrund der Verrauchung komplett evakuiert. Im Anschluss der Löscharbeiten wurde das Gesamte Gebäude mittels eines Überdrucklüfters geflutet und anschließend wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Aufgrund des Einsatzortes in der Wiesenstraße wurde die Ortsfeuerwehr Beedenbostel nach Lachendorf alarmiert, um die Einsatzstelle in der „Oppershäuser Straße“ abzuarbeiten. Durch die Feuerwehr Beedenbostel wurde das Wasser mittels einer Tauchpumpe aus dem Keller abgepumpt.

Um 11.45 Uhr war der Einsatz in Gockenholz beendet und die letzten Einsatzkräfte haben die Einsatzstelle verlassen.
Der Einsatz in der „Wiesenstraße“ in Lachendorf war gegen 12.00 Uhr beendet.
Der Einsatz in der „Oppershäuser Straße“ war gegen 13.30 Uhr beendet und die Feuerwehr Beedenbostel hat die Einsatzstelle an den Hauseigentümer übergeben.

Insgesamt mussten die Feuerwehren der Samtgemeinde Lachendorf am Vormittag 3 Einsatzstellen abarbeiten. Im Einsatz waren die Feuerwehren Gockenholz, Beedenbostel, Ahnsbeck, Lachendorf, Jarnsen-Luttern-Bunkenburg, Hohne, der Bauhof der Samtgemeinde Lachendorf, ein Fahrzeug der Feuerwehr technischen Zentrale, der Rettungsdienst und die Polizei.

Lukas Kükemück

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige
Schlagwörter: