Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

SPD-Bundestagsabgeordneter Dirk-Ulrich Mende: „Die Demokratie ist in Gefahr. Es wird Zeit, dass die Anständigen aufstehen!“

  • Celle

Nach dem Bekanntwerden eines geheimen Treffens hochrangiger AFD-Politiker mit Rechtsextremisten, finanzstarken Unternehmern und Mitgliedern der Werteunion, bei dem der Plan geschmiedet wurde, wie man Millionen Menschen dauerhaft des Landes verweisen kann, hat heute der SPD-Bundestagsabgeordnete Dirk-Ulrich Mende dazu Stellung bezogen:

„Es wird Zeit, dass die Anständigen, die Demokraten, dass die, die Deutschland als ein vielfältiges, offenes, demokratisches Land erhalten wollen, aufstehen und sich gegen diese rechtsextremen Umtriebe wehren“, sagte der Sozialdemokrat Mende. „Die Ergebnisse der Recherche des Netzwerkes „Correctiv“ müssen allen Menschen die Augen öffnen, was die AfD und ihre Unterstützer tatsächlich mit unserem Land vorhaben. Da werden Pläne geschmiedet, wie Millionen Menschen, Millionen Deutsche des Landes verwiesen werden sollen. Da wird ein Staatsangehörigkeitsrecht formuliert, dass mit dem Grundgesetz unvereinbar ist!“ so Mende. 

Weiter führte er aus: „Ich bitte alle demokratischen Kräfte, die Kirchen, die Kultur, die Vereine und Verbände sich noch deutlicher zu positionieren, als das schon bisher der Fall ist. Denn ich teile die Auffassung des Präsidenten des Bundesverfassungsschutzes, wonach die schweigende Mehrheit aufwachen muss. Wir müssen uns für unsere Demokratie einsetzen!“

PR
Foto: Büro Dirk-Ulrich Mende, MdB

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige