Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Der KZ-Kommandant Adolf Haas – Vortrag und Buchvorstellung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen

BERGEN-BELSEN. Seit 1932 stieg der Bäcker Adolf Haas rasch in der SS auf. Gewaltbereitschaft und Gehorsam ebneten ihm den Weg von der SS im ländlichen Westerwald bis zu den Terrorstätten des NS-Regimes. Als Kommandant der Konzentrationslager Niederhagen/Wewelsburg (1940 – 1943) und Bergen-Belsen (1943-1944) scherte er sich kaum um die Lebensbedingungen der Häftlinge, dafür umso mehr um seine persönlichen Vorteile.

Die 2019 von dem Berliner Historiker Jakob Saß unter dem Titel „Gewalt, Gier und Gnade“ veröffentlichte neue umfangreiche Biographie über Adolf Haas, die er am Sonntag, den 09. Februar 2020 in der Gedenkstätte Bergen-Belsen um 14:30 Uhr vorstellt, blickt hinter die Fassade des Massenmörders Adolf Haas, der kurz vor Kriegsende spurlos verschwand.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige
Schlagwörter: