Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Offen 2020

OFFEN. Zu Beginn der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Offen konnte der Ortsbrandmeister Klaus Helmchen neben seinem Ortskommando die zahlreich erschienenen Kameraden der Einsatz- und Altersabteilung, eine Vielzahl von fördernden Mitgliedern und Gästen begrüßen. Zu den Gästen zählten unter anderem der Stadtbrandmeister Michael Sander, die Bürgermeisterin der Stadt Bergen Claudia Dettmar-Müller, der Ortsbrandmeister aus Hassel Wilfried Heins, dessen Stellvertreter Hans-Jürgen Plückhahn, der stv. Kreisbrandmeister Willi Lucan, sowie die beiden Ehrenortsbrandmeister Hans-Jürgen Feyerabend und Günter Hoormann und einige Mitglieder des Stadtkommandos.

Im Berichtsjahr 2019 musste die Ortsfeuerwehr Offen zu 14 Einsätzen ausrücken. Die Einsätze gliedern sich auf in sechs technische Hilfeleistungen und acht Brandeinsätze. Weiter ging Ortsbrandmeister Helmchen auf die zahlreichen Aktivitäten seiner Ortsfeuerwehr ein. Ein absolutes Highlight des vergangenen Jahres war die Gründung der neuen Kinderfeuerwehr Offen-Hassel, die sehr gute Mitglieder- und Betreuerzahlen vorweisen kann und allen Beteiligten sehr viel Freude bereitet. Zurzeit hat die Ortswehr Offen 59 Kameraden in der Einsatz- und neun Kameraden in der Altersabteilung. 13 Jugendliche verüben Dienst in der Jugendwehr und stolze 25 Mitglieder zählt die neue Kinderfeuerwehr. 183 fördernde Mitglieder unterstützen die Ortsfeuerwehr finanziell. Insgesamt leisteten die Kameraden in allen Abteilungen im vergangenen Jahr rund 2600 ehrenamtliche Einsatz-, Dienst- und Übungsstunden.

In sehr emotionalen Worten erklärte Ortsbrandmeister Helmchen, dass er nach nun achtzehnjähriger Tätigkeit als Ortsbrandmeister nicht für eine erneute Amtszeit kandidieren möchte. Helmchen, der nach 30 Jahren im Kommando der Ortsfeuerwehr Offen und über vierzigjähriger Mitgliedschaft in der Feuerwehr, die Geschicke seiner Einheit in neue Hände legen möchte, wurde dafür mit stehenden Ovationen von den Anwesenden geehrt.Bei den anschließenden Wahlen wurde der bisherige stellvertretende Ortsbrandmeister Hans-Hermann Gralher einstimmig zum Nachfolger von Klaus Helmchen gewählt. Ihm zur Seite steht fortan der bisherige Jugendfeuerwehrwart Christian Krause als stellvertretender Ortsbrandmeister. Zum Gerätewart wurde Helmut Everse wiedergewählt, sein Stellvertreter bleibt Philip Ahrens. Neuer Atemschutzgerätewart ist Jan-Hinrik Ohlhoff, sein Stellvertreter ist Sascha Grahlher. Dem neuen Jugendfeuerwehrwart Leonard Brandt steht Steffen Grothe als Stellvertreter zur Seite, diese Funktionsträger wurden bereits im Vorfeld durch die Jugendlichen gewählt.

Der scheidende Jugendfeuerwehrwart Christian Krause berichtete von den zahlreichen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr Offen. Die neun Jungen und vier Mädchen seien sehr aktiv bei den Dienstabenden und weisen eine hohe Motivation auf. Besonders hervorzuheben sei ein Zeltlager der Jugendfeuerwehr bei der Partnerfeuerwehr in Niedereschbach, so Krause. Krause bedankte sich abschließend bei seinem Betreuerstab und den Kameraden der Ortsfeuerwehr, die die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr immer wieder sehr verlässlich unterstützen und warb für die Mitarbeit in der Jugendfeuerwehr.

In diesem Jahr konnten gleich sechs Kameraden in die Feuerwehr Offen aufgenommen werden. Beke Marks, Maya Rissmann, Anette Helms, Jona Helms, Jacob Otte und Markus Thurnbauer unterstützen fortan die Feuerwehr Offen aktiv.

Stadtbrandmeister Michael Sander würdigte die außerordentlichen Verdienste des scheidenden Ortsbrandmeisters Helmchen. Anschließend konnte er über das Einsatzgeschehen und die Mitgliederzahlen auf Stadtebene berichten. Insgesamt mussten die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bergen im vergangenen Jahr bei 152 Alarmierungen 104 Einsätze abarbeiten. Diese gliederten sich in 48 Brand- und 56 Hilfeleistungseinsätze auf. Insgesamt verrichten zurzeit 532 Ehrenamtliche in den Ortsfeuerwehren aktiv ihren Dienst. Mit den Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie den Altersabteilungen, kommt die Stadtfeuerwehr Bergen auf stolze 833 uniformierte Mitglieder.

Der stellvertretende Kreisbrandmeister Lucan berichtete in aller Kürze über die Entwicklungen auf Kreisebene. Auch im Berichtsjahr 2019 mussten die Feuerwehren ein erneutes Rekord-Hoch an Einsätzen abarbeiten. Dies sei unter anderem extremen Wetterlagen geschuldet, so Lucan. Entgegen dem allgemeinen Trend sind die Mitgliederzahlen der Kreisfeuerwehr Celle leicht steigend. Diese tolle Entwicklung sei auch Ergebnis der großartigen Arbeit, die in den Kinder- und Jugendfeuerwehr geleistet wird.

Bürgermeisterin Claudia Dettmar-Müller sprach den Kameraden großen Dank für die ehrenamtlichen Tätigkeiten zum Wohle der Allgemeinheit aus und bedankte sich bei Helmchen für dessen Engagement in den vergangenen Jahren. Erfreulich sei die Bewilligung der Gelder für einen Neubau des Feuerwehrhauses in Offen, sodass in Kürze mit den Planungen begonnen werden könne.

Ortsbürgermeister Cord Otte nutzte die Gelegenheit und sprach Klaus Helmchen im Namen des Ortsrates einen großen Dank aus und betonte die zahlreichen Verdienste Helmchens zum Wohle der Ortschaft Offen. Er verabschiedete Helmchen mit einem kleinen Präsent.

Nach den Grußworten der Gäste konnte der Ortsbrandmeister Jan Brockmann zum Oberfeuerwehrmann befördern. Steffen Grothe wurde vom Stadtbrandmeister zum Löschmeister befördert. Oliver Luhmann wurde für den Einsatz beim Moorbrand in Meppen ausgezeichnet. Eine besondere Ehre wurde anschließend noch einmal Klaus Helmchen zuteil. Neben einigen Präsenten, die ihm die Kameraden der Orts- und Stadtfeuerwehr übergaben, wurde er durch den Stadt- und stellvertretenden Kreisbrandmeister mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Silber ausgezeichnet.

Theo Gehnke
Fotos: Theo Gehnke

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige