The Oscar’s: Filmmusik-Ensemble kommt am 7. März nach Wienhausen – Voller Emotionen zum Ursprung der Filmmusik

CELLE/WIENHAUSEN. Dramatisch, emotional, ikonisch, meisterhaft: Das Filmmusik-Ensemble „The Oscar’s“ lässt den Soundtrack von Filmklassikern samt den dazugehörigen Bildern in den Zuschauern lebendig werden. Nach erfolgreichen ersten Konzerten kehrt das Ensemble am Sonnabend, 7. März 2020, an die Stätte ihres Premierenkonzertes zurück – nach Wienhausen. Diesmal spielt „The Oscar’s“ als Sextett im Braugasthaus Mühlengrund, Mühlenstraße 1. Los geht es um 20 Uhr.

Gut 200 Besucher hatten „The Oscar’s“ bei ihrer Premiere mit stehenden Ovationen gefeiert. Nun werden die Musiker um den Saxophonisten Dima Mondello noch eine audiovisuelle Schippe obendrauf legen. Als Special Act präsentiert das Ensemble den bekannten ungarischen Pianisten Zoltan Kontra, der die Geburtsstunde der Filmmusik in Wienhausen wieder aufleben lässt – live am Klavier und mit einer unterstützenden Video-Show.

Auch die „Oscar’s“ selber haben sich für ihr März-Konzert weiterentwickelt.  Zur Instrumentierung von Saxophon, Cello, Klavier, Percussion und Gesang haben die „Oscar’s“ inzwischen auch noch einen Bassisten hinzugefügt, was dem Klang des Ensembles noch mehr Druck verleihen wird.

Das Konzert selbst ist ein Streifzug durch die Film- und Filmmusikgeschichte. „The Entertainer“ (1902) ist einer der bekanntesten Rags von Scott Joplin für Klavier solo und errang später im Film „Der Clou“ (1974) neuerlich Weltruhm. Preisgekrönt ist die Musik von Nino Rota. Das italienische Wunderkind, das bereits mit acht Jahren zu komponieren begann, machte sich mit dem Soundtrack zum „Der Pate“ (1972) unsterblich. Rosarot kam im Jahr 1963 der „Pink Panther“ auf die Leinwand, dessen Soundtrack von Henry Mancini komponiert und zum Ohrwurm wurde. Unvergessen ist das schräge Quintett aus dem Blockbuster „Star Wars“ (1978), das den „Cantina Song“ präsentierte. Der große John Williams steuerte 1994 das Thema aus dem Film „Schindlers Liste“ bei und Danny Elfman machte zwei Jahre später den Thriller „Mission impossible“ unsterblich …

Das sind nur einige Beispiele aus dem Repertoire von „The Oscar’s“. Bandleader ist Dima Mondello, der die Filmmusiken auf die Instrumentierung seiner Formation umgeschrieben und auf „The Oscar’s“ zugeschnitten hat. Mit der Sängerin Birgit Köhler hat er eine goldene Stimme an seiner Seite. Am Klavier wird sie von Maike Jensen begleitet, die Percussion liegt in den Händen von Thomas (Piwi) Pioch, Jürgen Kornas ist am Bass und Claas-Johan Voß spielt das Cello.

„The Oscar’s“ hebt das Genre der Filmmusik in eine neue musikalische Dimension. Sie verzaubert, berührt und fesselt gleichermaßen. Diesen Konzertabend werden sie nicht nur in Erinnerung behalten, auf ihm werden ganz sicher auch viele Erinnerungen neu aufgebaut. Lassen Sie sich vom preisgekrönten Dima Mondello und seinen Musikern in die fesselnde Welt der Filmmusik entführen. Eintritt: 15 Euro / Vorverkauf 12 Euro. Vorverkauf über www.reservix.de und über die Cellesche Zeitung, Tourismusinfo Celle, Edeka Wienhausen und Braugasthaus Mühlengrund.

Samstag, 7. März 2020, 20:00 Uhr
Braugasthaus Mühlengrund (Veranstalter),
Mühlenstr. 1 in Wienhausen bei Celle
Phone: Dima Mondello, 0049 5141 907666
Mail:
info@dimamondello.com

PR

Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein. Werbeartikel mit Werbeverlinkungen erkennen Sie zudem an der Kategorie "Anzeige".





%d Bloggern gefällt das: