SVO gratuliert jungen Forschern bei Jugend forscht in Celle

CELLE. SVO und „Jugend forscht“ prämieren Sieger des 22. Regionalwettbewerbs von „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ in der Alten Exerzierhalle in Celle. Zum 22. Mal präsentierte die SVO Vertrieb GmbH den Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ in Celle. 66 Schüler und Jugendliche waren am Start und stellten insgesamt 38 spannende Experimente und Forschungsarbeiten vor, davon 14 für “Jugend forscht” und 24 für “Schüler experimentieren”. Es waren nahmen sogar sechs Schüler von der Deutschen Schule in Prag teil.

Nachdem die Jugendlichen am Dienstagvormittag ganz mit dem Aufbau ihrer Projekte beschäftigt waren, mussten sie nachmittags vor allem überzeugen: die Jury, die jeweils in Gruppen zu zwei bis drei Personen und je nach Fachgebiet die Forschungsarbeiten nacheinander aufsuchte, sich Funktionsweise und Hintergründe erklären ließ, um sich letztlich zur Abschlussbesprechung zurückzuziehen.

Heute wurden nun die Gewinner ausgezeichnet. Aus sieben Fachbereichen waren Projekte vertreten, die meisten Arbeiten starteten in den Fachbereichen Biologie und Chemie. Vertreten waren aber auch die Bereiche Physik, Mathematik und Arbeitswelt. Es waren durchweg spannende Experimente, denen sich die Schülerinnen und Schüler widmenten, auch Dinge, die man immer schon mal wissen wollte, z. B. “Bestimmung des Laktosegehalts von Milchprodukten im Vergleich zun Internetwerten”. Leona Meyer vom Immanuel-Kant-Gymnasium Lachendorf hatte sich damit befasst. Johannes Laukart und Nicolas Haase begaben auf die Spur der Bienen: “Untersuchung und Auswertung des Einflugverhaltens von Wildbienen” war das Thema. Über zwei Jahre dauerte die Entwicklungund der Bau eines Bienenkastens, mit dem das Einflugverhalten untersucht und dokumentiert werden konnte. Zwei Schüler aus Prag untersuchten den Einfluss der Stadt an der Wasserqualität des Flusses Moldau zwischen den Jahren 2014/2019. An zwei Stellen entnahmen sie Wasserproben und suchten nach Veränderungen durch Vergleich der Werte 2014 und 2019. Und es ging ihnen um den Nachweis eines neuen Problems bei der Wasserqualität: Medikamentenreste im Wasser.

Helena Fuhlrott vom Immanuel-Kant-Gymnasium entwickelte und untersuchte einen bioabbaubaren und biobasierten Kunststoff aus Stärke. “Alternativen aus Plastik” war auch das Thema von Lucas Charles und Phil von Holt von der Haupt- und Realschule Kehdingen. Dabei ging es darum, PET-Flaschen einzusparen. Nach mehreren Experimenten hatten sie erste Erfolge mit Agar Agar Pulver. Sie forschen noch weiter nach Alternativen. Auch Geo- und Raumwissenschaften wurde nachgegangen. Philip Pohl vom Christian Gymnasium Hermannsburg widmete sich der Messung schwacher Radiowellen im L-Band mit einen Radioteleskop. Das “Geheimnis der Pfauenfeder – Strukturfarben des Pavo cristatus” war das Thema von Christoph Schütze, Stefan Kribbe und Leon Krasniqi vom Hölty-Gymnasium Celle. Sie gingen der Frage nach, warum schon vor Jahren abgeworfene Federn eines Pfauenpärchens heute noch farbenprächtig schillern. Sie fanden heraus, dass die Farbenpracht nicht durch Farbpigmente entsteht, sondern dass es sich um Strukturfarben handelt, die durch Interferenz von Lichtwellen entstehen.

Viele weitere beeindruckende Forschungsprojekte wurde präsentiert wie “Energiegewinnung aus Algen”, “Die Nutzung von Mauerflächen zur Reduktion des Kohlenstoffdioxidgehalts”, “Was macht Hibiskustee antibakteriell”, “Haarpuder statt Trockenshampoo”, “Strom aus Obst: Obstbatterien” etc.. Besucher der Präsentationen konnten die jungen Forscher nur beglückwünschen zu ihren Ideen, die vielleicht einmal in naher Zukunft einen Markt erobern werden.

SVO-Geschäftsführer Wolfgang Fragge lobte das Engagement der Teilnehmer, die durch ihren Einfallsreichtum wieder einmal bewiesen, dass Experimente jeder Art auch bei jungen Menschen von heute nichts an Faszination verlieren. Die SVO freut sich, die umfangreiche Infrastruktur für den Wettbewerb stellen zu können und damit die Jugend in der Region zu stärken. Bei der Gelegenheit verabschiedete Wolfgang Fragge sich als Patenbeauftragter und stellte seinen Nachfolger Holger Schwenke, Geschäftsführer der SVO Vertrieb GmbH, vor.

Die ersten Plätze jedes Fachbereiches im Wettbewerb „Jugend forscht“ nehmen am 23. – 26. März 2020 am Landeswettbewerb Niedersachsen in Clausthal-Zellerfeld teil, bei dem dann auch die Projekte für den Bundeswettbewerb ausgewählt werden. Dieser findet vom 21. – 24. Mai 2020 in Bremen statt.

Die Erstplatzierten im Wettbewerb Schüler experimentieren präsentieren Ihre Projekte vom 12. – 13. März in Oldenburg.

Die Gewinner der einzelnen Fachbereiche sind im Anhang aufgeführt.

PR/Redaktion
Celler Presse
Fotos: Celler-Presse.de

Datei:

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: