Körperverletzungsdelikte und tätlicher Angriff gegen Polizeibeamte

CELLE. Am Sonntag, 16.02.2020, kam es gegen 00:30 Uhr zunächst zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem 43-jährigen Vater und seinem 13-jährigen Sohn innerhalb einer Flüchtlingsunterkunft in Celle.

Als Sicherheitsbedienstete der Flüchtlingsunterkunft auf die körperliche Auseinandersetzung aufmerksam wurden und die beiden Personen trennen wollten, schlug der 43-Jährige mit der Faust gegen den Kopf eines
35-jährigen Sicherheitsmitarbeiters und biss diesen in einen Arm; der Sicherheitsmitarbeiter wurde leicht verletzt.

Als erste Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Celle eintrafen, wurde der 43-jährige Montenegriner zu Boden gebracht. Dabei griff der Beschuldigte auch die eingesetzten Polizeibeamten an und versuchte, diese zu treten. Weiterhin versuchte er mehrfach, die hier eingesetzten Polizeibeamten zu beissen. Körpertreffer und Bissverletzungen wurden seitens der eingesetzten Polizeibeamten nicht erlitten.

Letztendlich wurde der stark alkoholisierte Montenegriner gefesselt und der Ingewahrsamnahme zugeführt. Trotz Fesselung versuchte er weiter, die Polizeibeamten und seinen Sohn zu treten, was jedoch nicht gelang und unterbunden wurde.

Der Beschuldigte wurde in Gewahrsam genommen, eine Blutentnahme wurde durchgeführt, mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzungsdelikten und tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte wurden eingeleitet.

ots

Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com.



%d Bloggern gefällt das: