Sommer (Grüne): „Mordlust gegen Wölfe wächst zunehmend“

Sommer (Grüne): „Mordlust gegen Wölfe wächst zunehmend“

26. Februar 2020 Aus Von Celler Presse

Landkreis CELLE. Obwohl Wölfe nach dem europäischen Recht streng geschützte Tiere sind, soll nach  Medienberichten in Suderburg eine Bürgerwehr gegen Wölfe gegründet werden. “Dies ist das Resultat der Gesetzesänderung der CDU/SPD-Bundesregierung, mit der der Abschuss von Wölfen in Deutschland erheblich erleichtert wird. Auch Wölfe aus einem Rudel die keine Nutztiere gerissen haben, können jetzt getötet werden, wenn auch nur ein Wolf aus dem Rudel  Nutztiere angreift. Das ist eine schlimme Form der Sippenhaft“, so der umweltpolitische Sprecher der grünen Kreistagsfraktion Gerald Sommer.

Gerald Sommer

Die Grünen sprechen sich für eine deutliche Verbesserung des Herdenschutzes aus. Die SchäferInnen müssen schneller und höher entschädigt werden. „Dafür muss mehr Geld in die Hand genommen werden. Doch das wollen die Wolfsgegner aus den Reihen der CDU/SPD-Landesregierung  gar nicht, denn das Ziel ist nicht der Artenschutz sondern die Freigabe der Jagd auf Wölfe“, zeigt sich Sommer insbesondere enttäuscht vom niedersächsischen Umweltminister Lies (SPD). „Natürlich sind Wölfe Raubtiere die Schafe als leichte Beute ansehen, das will ich gar nicht in Abrede stellen. Aber wer für den Schutz von Löwen in Afrika eintritt, Wölfe aber rigoros abschießen will, handelt scheinheilig“, so Sommer.

Die Kreistagsgrünen haben sich immer für eine Koexistenz von Wölfen und Schafen  in unserer Kulturlandschaft eingesetzt. „Wir sind auch bereit in den nächsten Kreishaushalt finanzielle Mittel als Zuschuss für die Anschaffung von  Herdenschutzhunden einzustellen und nicht nur mit dem Finger nach Hannover und Berlin  zu zeigen. Wir dürfen die betroffenen Nutztierhalter nicht im Regen stehen lassen. Auch aus Tierschutzgründen müssen wir unsere Schafe in der Heide besser schützen. Artenschutz gibt es nicht umsonst“,  zeigt Sommer eine Perspektive für die Problemlösung vor Ort auf.

PR
Foto: Carola Beddig-Sommer





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige