Anzeige

Frischer Wind bei der vhs Celle – Mit zahlreichen Neuheiten geht die vhs Celle in das Jahr 2022

Jan 13, 2022 , ,

CELLE. Es geht los mit einem neuen Termin für den Semesterbeginn, einer neuen Optik beim Programmheft, zwei neuen Programmleiterinnen und einer Mitmach-Aktion für alle Teilnehmenden. Von Winterruhe ist in der Trift 20 nicht viel zu spüren. In den Büros der Volkshochschule läuft die Vorbereitung auf das neue Semester auf Hochtouren.

„Sonst hätten unsere Teilnehmenden jetzt das Programmheft in den Händen gehalten, aber wir haben den Start um vier Wochen verschoben“, sagt Liliane Steinke, Geschäftsführerin der vhs Celle. Stattdessen werden noch letzte Kursänderungen eingepflegt, Wünsche angepasst und vor allem das Printprogrammheft gelayoutet, das mit neuer Optik und Format am 10. Februar erscheinen wird.

Das Kursgeschehen läuft trotzdem weiter; denn als außerschulische Bildungseinrichtung darf an der vhs Celle auch bei Warnstufe 3 unterrichtet werden. „Die Corona-Regelungen sind von der Teilnehmerzahl abhängig. Bei zehn Personen im Unterrichtsraum gilt noch die 3G-Regel, sind es mehr, greift 2Gplus“, so Steinke. Kurse aus dem Herbst, Deutsch- und Integrationskurse und Online-Angebote finden weiterhin statt. Im Januar beginnen zum Beispiel Online-Italienisch-Kurse für Anfänger*innen und auch die kostenlose Wissensreihe „vhs.wissen live“ mit Streaming-Vorträgen läuft wie gewohnt. Alle Infos dazu stehen auf der Homepage www.vhs-celle.de.

Zwei starke Frauen in der Programmbereichsleitung

Gleich zwei wichtige Bereiche werden Anfang des Jahres an der Trift 20 neu besetzt. Für die Programmsparte Gesundheit wechselt die vhs-erfahrene Pädagogin Stefanie Lau von der Elbe an die Aller. „Sie hat bereits in Kaltenkirchen bei Hamburg die Gesundheitsthemen gestaltet und wird sicher neue Impulse beisteuern“, so vhs-Leiterin Liliane Steinke.

Der Bereich „Junge Menschen“, der auch den Zweiten Bildungsweg umfasst, wird künftig von Egle Preine betreut, die vielen bereits aus der Projektarbeit mit Ehrenamtlichen und Flüchtlingen und aus der Bildungsberatung an der vhs Celle bekannt ist.

Nötig wurde die Neubesetzung durch das Berufsende von Tessa Twele, die 36 Jahre lang für die Volkshochschule in Celle gearbeitet hat. Bei ihrer Einstellung 1985 war sie die erste Frau in der Position einer Programmbereichsleitung, hat pädagogische und gesellschaftliche Entwicklungen miterlebt und ihre Bereiche nachhaltig geprägt. Vor zwölf Jahren baute sie z.B. die Kinderuni Collegium Cellense mit auf. Hochkarätige Professoren mit spannenden Themen aus ganz Deutschland holte sie so nach Celle und führte Exkursionen mit den „Studenten“ durch. Ihre Nachfolgerin Egle Preine befindet sich jetzt mit dem vhs-Team in der Planung für eine lebendige Celler Junge vhs 2022.

Internationaler Bücherschrank in der Trift 17

„Die Idee kam von unserem Dozententeam für Fremdsprachen und das haben wir umgesetzt“, so Martina Hancke, Programmleiterin für Kulturelle Bildung. Gemeint ist ein „Internationale Bücherschrank“, der jetzt im Foyer der Trift 17 steht und wie die öffentlichen Bücherschränke in Celle funktioniert: Jeder darf sich Bücher, die ihm gefallen, herausnehmen und natürlich auch selbst eigene hineinstellen. „Zurzeit enthält er vor allem englischsprachige Romane, viele Krimis von bekannten Autoren, aber wir hoffen, dass auch noch andere Sprachen wie Französisch, Italienisch, Spanisch und vielleicht auch Arabisch hinzukommen“, so Hancke. Zugänglich ist der Schrank tagsüber für alle Interessierten, nicht nur für Teilnehmende der vhs.

„Lieben und lernen“ – die vielen Gesichter der vhs Celle

„Ich unterstütze die vhs gern, darum mache ich bei der Aktion ‚Lieben und Lernen‘ mit.“ Bärbel Fock ist eine der Teilnehmenden, die sich im neuen Fotostudio der vhs Celle ablichten ließ. Ihr Porträt mit dem Spruch „Ich liebe Kreatives. Jetzt lerne ich Neues nähen an der vhs Celle“ wird demnächst im Foyer der Volkshochschule hängen und war auch schon auf den sozialen Kanälen zu sehen.

„Es ist schön, dass wir Menschen animieren können, etwas für uns zu tun und zu zeigen: Uns ist die vhs wichtig! Gerade in diesen Zeiten“, freut sich Liliane Steinke. „Unser Ziel ist es, eine große Fotowand zu schaffen mit den vielen Gesichtern der vhs und den Vorlieben, die sie bei uns vertiefen!“ Wer mitmachen möchte, kann sich unter der Rufnummer (05141) 92 98 0 melden oder an m.hancke@vhs-celle.de schreiben. Bis zum Semesterstart vergeht die Zeit so wie im Flug.

Das Team der vhs Celle ist Montag bis Freitag von 9 – 13 Uhr und Dienstag/Donnerstag von 15 – 18 Uhr in der Trift 20 persönlich erreichbar sowie per Telefon (05141) 92 98 0, Mail info@vhs-celle.de und www.vhs-celle.de

PR
Fotos: Martina Hancke, Priska Tosch






Anzeige


Anzeige