Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Kostümführungen mit Überraschung zum Georg-Wilhelm-Jubiläum – „Feiern Sie mit uns den 400. Geburtstag des letzten Celler Herzogs“

  • Celle

Am 26. Januar laden Residenzmuseum und Gästeführer-Gilde zu einer besonderen Geburtstagsfeier ins Celler Schloss ein: Anlässlich von 400 Jahren Herzog Georg Wilhelm (1624–1705) führen und flanieren barockgewandete Geburtstagsgäste durch das Celler Schloss und halten für teilnehmende Gäste eine Überraschung bereit.

Als zweiter von vier Söhnen des Herzogs Georg v. Calenberg wurde Georg Wilhelm am 26. Januar 1624 auf Schloss Herzberg geboren. 1665 übernahm er nach dem Tod seines älteren Bruders die Regierung des Fürstentums Lüneburg mit Sitz in Celle, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1705 als letzter Celler Herzog regierte.

Georg Wilhelm ist maßgeblich für das heutige Erscheinungsbild des Celler Schlosses verantwortlich, denn er ließ während seiner Herrschaft die bestehenden Baustrukturen zu der Vierflügelanlage ausbauen, die noch heute prägend ist. Dabei brachte er internationale Einflüsse nach Celle: Als begeisterter Italien-Reisender beauftragte er italienische Architekten und Stuckateure für das Celler Schloss. Unter dem Einfluss seiner Frau Eléonore d’Olbreuse ließ er schließlich die barocken Paradegemächer und das Schlosstheater nach französischem Vorbild gestalten. Zudem hatte Georg Wilhelm großen Einfluss auf die bauliche Entwicklung der Stadt und ergänzte den altdeutschen Fachwerkstil durch barocke Einflüsse.

Auch das kulturelle Leben am Celler Hof war geprägt von französischer Musik, barockem Spektakel und italienischen Commedia dell’arte Gruppen, die Ausgelassenheit und Unbeschwertheit an den Celler Hof brachten. Georg Wilhelms Vorliebe für Feierlichkeiten und Amüsement wird am 26. Januar auch für Besucherinnen und Besucher erlebbar: Um 12.00 Uhr und 14.00 Uhr erwarten Sie vier barocke Geburtstagsgäste zu spannenden und amüsanten Führungen und mit einer Geburtstagsüberraschung für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer.

12.00 Uhr | „Georg Wilhelm – Die Bühne seines Lebens“ (Karin Sohnemann, Kornelia Quaritsch)

14.00 Uhr | „Amüsantes und Pikantes“ (Gudrun Peters, Inge Reuter)
Kosten: 10,00 € / erm. 8,00 €; ohne Voranmeldung

Die Teilnahmezahl ist auf 25 Personen pro Führung begrenzt. Tickets werden tagesaktuell am Schloss-Counter verkauft, Reservierung ist nicht möglich.

Das Begleitprogramm findet in Kooperation mit der Gästeführer Gilde Celle statt. Weitere Informationen zum Führungsangebot finden Sie unter www.residenzmuseum.de und www.gaestefuehrungen-celle.de

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige



Anzeige