Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Über 373.000 Vorsorgedokumente erstellt – Online-Tool der Verbraucherzentralen übertrifft Erwartungen

Mehr als 236.000 Mal haben sich Ratsuchende mithilfe von „Selbstbestimmt – die Online-Vorsorgedokumente der Verbraucherzentralen“ im Laufe des Jahres 2023 entweder eine Patientenverfügung, eine Vorsorgevollmacht oder eine Betreuungsverfügung erstellt. Seit dem Start des Online-Tools im November 2021 bis Ende Dezember 2022 wurden mehr als 137.000 Dokumente gefertigt.

„Die starke Nutzung dieser Online-Angebote übertrifft unsere Erwartungen bei Weitem“, sagt Kai Kirchner, Gesundheitsexperte der Verbraucherzentrale Niedersachsen. „Es zeigt uns, wie wichtig den Menschen die eigene Vorsorge ist und dass interaktive Anwendungen helfen, sich auch mit schwierigen und zum Teil emotional belastenden Themen zu beschäftigen.“

Am häufigsten wählten die Nutzerinnen und Nutzer Patientenverfügungen (knapp 117.000 in 2023) und Vorsorgevollmachten (über 106.000 in 2023) aus. Betreuungsverfügungen wurden in 2023 über 13.000 Mal fertiggestellt. „Das entspricht der Lebensrealität vieler Menschen. Eine Betreuungsverfügung braucht nur, wer keine Vertrauensperson hat, die mit einer Vorsorgevollmacht beauftragt werden kann, im eigenen Namen zu handeln beziehungsweise wer möchte, dass die gewählte Person vom Betreuungsgericht beaufsichtigt wird“, erklärt Kirchner.

Online, kostenfrei und bequem:
Mit „Selbstbestimmt – den Online-Vorsorgedokumenten der Verbraucherzentralen“ lassen sich bequem am heimischen Rechner und kostenfrei jeweils auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Patientenverfügungen, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen erstellen. Grundlage für diesen Service sind die Textbausteine und Formulare des Bundesministeriums der Justiz.

Mit Hilfe des Online-Services der Verbraucherzentralen lassen sich Schritt für Schritt die individuell passenden Kombinationen der Textbausteine zusammenstellen. Erklärtexte und Hinweise helfen dabei, die Tragweite der eigenen Entscheidung zu verstehen. Am Ende erhalten die Nutzerinnen und Nutzer auf sie abgestimmte Vorsorgedokumente, die dann nur noch ausgedruckt und unterschrieben werden müssen.

Der Online-Service ist kostenfrei erreichbar unter:
www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/vorsorgedokumente-selbst-erstellen

„Selbstbestimmt – die Vorsorgedokumente der Verbraucherzentralen“ wurde von den Verbraucherzentralen Bayern, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt und Thüringen im bundesweiten Projekt „Wirtschaftlicher Verbraucherschutz“ erstellt, gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz.

PR

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.


Anzeige