ADAC: Eher ruhige Verkehrslage zum Fest – Lockdown bremst Reiseverkehr in Niedersachsen

ADAC: Eher ruhige Verkehrslage zum Fest – Lockdown bremst Reiseverkehr in Niedersachsen

18. Dezember 2020 Aus Von Celler Presse

NIEDERSACHSEN. Kein Urlaub zum Jahreswechsel, kein Last-Minute-Shopping vor Weihnachten und deutlich weniger Besuche zum Fest – der Lockdown sorgt in den kommenden zwei Wochen für eine vergleichsweise ruhige Verkehrslage auf den Straßen – auch wenn für die Verwandtenbesuche in diesem Jahr wohl überwiegend das Auto genutzt wird und nicht der Zug. Bis auf Bremen startet der Norden am 19. Dezember zwar geschlossen in die Ferien, lange Staus auf den Autobahnen dürften dennoch eine Ausnahme sein – anders als in den Vorjahren, als die Stauzahlen am Wochenende vor Heiligabend sowie am 27. Dezember noch das Niveau der reisestärksten Sommerwochenenden erreichten.

Entlastung auf den Fernstraßen gibt es auch, weil einige Bauarbeiten und damit Staufallen in Niedersachsen beendet wurden. So sind z. B. die großen Baustellen auf der A 7 zwischen Großburgwedel und Schwarmstedt und auf der A 2 zwischen Bad Eilsen und Bad Nenndorf rechtzeitig vor den Feiertagen fertiggestellt worden.
Etwas voller werden könnte es auf den Autobahnen vor allem am 22., 23. und 27. Dezember, insbesondere im Bereich der folgenden Baustellen sowie in den Großräumen Hamburg und Bremen:

A 1:
Bremen – Osnabrück
zwischen Osnabrück-Nord und Osnabrück-Hafen in beiden Richtungen
zwischen Lohne/Dinklage und Holdorf in beiden Richtungen

A 7:

Hannover – Hamburg
zwischen Soltau-Ost und Bispingen in beiden Richtungen

Hannover – Kassel
zwischen Anschlussstellen Seesen (Harz) und Nörten-Hardenberg in beiden Richtungen (Zeitweilige Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel zwischen Northeim Nord und Northeim West in der Nacht vom 21. auf den 22.12. Dezember)
zwischen Hildesheim und Bockenem in beiden Richtungen
zwischen Dreieck Hannover-Süd und Raststätte Hildesheimer Börde in beiden Richtungen

Zwischenstopps gut planen!

Wer aus privaten oder beruflichen Gründen längere Fahrten auf den Autobahnen vorhat, sollte frühzeitig die Pausen gut planen und sich am besten bereits im Vorfeld über das Serviceangebot informieren, da es große Unterschiede geben kann. Grundsätzlich sind die Autobahn-Raststätten zwar weiterhin offen, es gibt jedoch Einschränkungen.

Alle Tankstellen im Tank & Rast Servicenetz stehen Reisenden weiterhin rund um die Uhr zur Verfügung. Restaurants sind geschlossen, geöffnet sind aber die Tankstellen-Shops, die auch verschiedene kalte und warme Gerichte zum Mitnehmen anbieten. Die sanitären Anlagen von Sanifair inklusive der Fernfahrerduschen bleiben für die Reisenden zugänglich.

Die VEDA-Autohöfe (Tankstellen und Tankstellen-Shops) sind in der Regel rund um die Uhr geöffnet. Hier kann man auch einfache Snacks erwerben. Die Restaurants haben meist eingeschränkte Öffnungszeiten und bieten ausschließlich Speisen zum Mitnehmen an. Einige Betriebe könnten aber auch geschlossen sein. Toiletten und Sanitäranlagen sind in der Regel offen und vielerorts kostenlos. Für die nicht in der VEDA organisierten Autohöfe gelten unterschiedliche Regelungen und Öffnungszeiten.

Keine vollen Städte

Verstopfte Innenstädte während der Jagd auf die letzten Geschenke? Eher nicht! Der Parksuchverkehr in den Innenstädten bleibt in diesem Jahr weitestgehend aus, da weder die Geschäfte noch die Weihnachtsmärkte offen sind.

PR





Informationen zum Artikel:
Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Ist dieser namentlich in dem Beitrag nicht explizit erwähnt, so kann dieser bei der Redaktion angefragt werden. Bildrechte werden, wenn bekannt, gesondert aufgeführt. Allgemeinbilder zur Untermalung stammen in der Regel von: Celler-Presse.de oder Pixabay.com. Bitte beachten Sie, dass die Nutzung dieser Seite kostenfrei ist. Daher blenden wir Werbung ein und auch Serviceartikel können externe Verlinkungen enthalten. Sie erkennen Sie an der Kategorie "Service".



Anzeige


Anzeige