Zum Inhalt springen
Anzeige
Anzeige

Aktuelle Herausforderungen im Umgang mit Schmutz- und Grundwasser

Es gibt aktuelle Herausforderungen im Umgang mit Schmutz- und Grundwasser. Durch Fehleinleitungen hat sich seit Tagen die Schmutzwassermenge versechsfacht, was zu verstärktem Abpumpen von Grundwassereindrang in Kellern führt. Die Kläranlage arbeitet an ihrer Kapazitätsgrenze, alle Pumpstationen laufen auf Hochtouren.

Um die Pumpwerke zu entlasten werden Trecker mit großen Fässern eingesetzt. Mehrfache tägliche und nächtliche Kontrollen finden regelmäßig in den Pumpwerken und den betroffenen Gebieten statt.

Leider sind nach wie vor einige Haushalte von Abwasser im Keller betroffen. Dies ist bedingt durch unzureichende Rückstausicherung oder fehlerhaft eingebaute bzw. defekte Sicherungen im Haus.

Die Samtgemeinde Wathlingen bietet Hilfe an und ermöglicht bei Bedarf alternative Unterbringungen oder aber Möglichkeiten zum Duschen und Toilettennutzung – siehe Hinweise Homepage der Samtgemeinde Wathlingen.

„In der aktuellen Notlage appelliere ich an alle, den Grundwassereindrang in Kellern ausschließlich in den Regenwasserkanal zu leiten und nicht auf die Straße abzuleiten. Bei Schmutzwasserrückstau im Keller bitte das Wasser zwingend nur in den Schmutzwasserkontrollschacht auf dem Grundstück pumpen und nicht auf die Straße ableiten“, so Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Sommer.

Das Personal des Teams Klärwerk steht für Beratung und Informationen zur Rückstausicherung zur Verfügung (Tel.: 05144-49137).

„Gemeinsam können wir diese Herausforderungen bewältigen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und den Zusammenhalt“, so die Samtgemeindebürgermeisterin abschließend.

PR
Foto: Celler Presse

Hinweis zu der Meldung
Diese Seite zeigt gesponsorten Marketing-Inhalt, Quell- und Informationslinks sowie extern eingespielte Banner und Flash-Anzeigen.



Anzeige